Seite:Therese Stählin - So wir im Lichte wandeln.pdf/14

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

 Laßt uns ganz auf die Wahrheiten des zweiten Glaubensartikels uns konzentrieren: verloren und verdammt – erlöst, erworben und gewonnen! Ist es Wahrheit, daß wir uns als verloren und verdammt erkennen, dann darf uns nichts mehr, was von außen kommt, beleidigen oder verstimmen, dann kann es uns nicht schwer werden, Sünde und Schwachheit zu bekennen. Erlöst, erworben und gewonnen – glauben wir das wirklich, dann brauchen wir in keiner Not zu verzagen: hat Er für die größte Not Rat geschafft, so wird Er auch in unsern andern Nöten Hilfe senden zu Seiner Stunde. Dann brauchen wir auch nie mehr ohne Freude zu sein; dann heißt es bei uns in jeder Trübsal: „Siehe, es hat überwunden der Löwe aus Juda.“


Empfohlene Zitierweise:
Therese Stählin: So wir im Lichte wandeln. Verlag der Diakonissenanstalt, Neuendettelsau 1959, Seite 12. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Therese_St%C3%A4hlin_-_So_wir_im_Lichte_wandeln.pdf/14&oldid=- (Version vom 22.8.2016)