Seite:Touren-Buch von Estland mit Fortführung der Touren bis in die Städte Nord-Livlands.pdf/129

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Nordpol-Fahrradwerke,
gegr. 1896
unter der Firma:
Scheffel & Sawitzky,
— RIGA —


• Eigenes Lötverfahren. •
• Grösste Stabilität. •


empfehlen ihre 97er Modelle.
Solvente Vertreter überallhin gesucht.
Zur gefl. Beachtung für Fahrradhändler:


— Specialwerkstätte für Reparaturen. —

Durch meine langjährige Praxis in engl. und deutschen Fahrradfabriken, bin ich in den Stand gesetzt allen Anforderungen nach jeder Richtung hin ganz zu genügen. Stets werde ich bemüht sein unter der Marke „NORDPOL“ das beste u. vorteilhafteste zu liefern.

Hochachtungsvoll
Ph. Scheffel.




O. G. Nigols,
Weissenstein,
liefert auf Bestellung in kürzester Zeit
Fahrräder u. Utensilien

der renommiertesten deutschen u. russischen Fabriken, wie Räder aus den „Brennabor-Werken Gebr. Reichstein[WS 1], Brandenburg“, der „Bielefelder Maschinenfabrik, vormals Dürkopp & Co.“ etc.

—— zu Fabrikspreisen. ——
Lager
von Stoffen für Radfahrer–Costüme,
Hemden, Gürteln, Strümpfen, Mützen etc. etc.

Anmerkungen (Wikisource)

  1. Vorlage: Reichsein