Seite:Touren-Buch von Estland mit Fortführung der Touren bis in die Städte Nord-Livlands.pdf/23

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Lfd. No. Hintour. Werst. Ortschaften. Wegabzweigungen. Rücktour. Werst. Strassen-Beschaffenheit und Höhen. Gastwirtschaften, Krüge etc. Nächste Pferde-Post- u. Eisenb.-Station. Sehenswürdigkeiten u. allgemeine Bemerkungen.
94,5 4,5 0,9 Kr. „Tammik“ †
86 95 Neuenhof G. Pajo 4 mittel Pf.-St. Hapsal auf dem G. Neuenhof befinden sich sieben uralte Eichen, unter denen je ein Hapsalscher Ordensritter oder Bischof begraben sein soll.
96 3 1,0
87 98 l.(r.) Pstr. z. K. Roethel 8, Leal 51 1

s. Ht. V., lfd. No. 115–129. r. nach Hapsal.

88 m.(r.) Vw. z. G. Weissenfeld 2,5 Linden 4 in Weissenfeld befindet sich ein altes Schulhaus aus dem XIV. Jahrhundert, mit 5 Fuss dicken Mauern und gotischem Portale. In der Nähe desselben ein mehrere Jahrhundert alter Kastanienbaum.
89 99 Hapsal Hapsalu linn 0 3,5 Pf.-St. s. Anhang
IV. Haupttour: RevalHapsal b.
Ausfahrt: Pernausche Str.
90 0 Reval Tallina s. Ht. VII., lfd. Nо. 204–18 98,5 Pf.- u. Eb.-St.
91 27,5 Arrodewahhe Arrodewahhe 71 mittel Kr. „Arrodewahhe“ Pf. u Eb.-St. Kegel 8,5 W. Friedrichshof 8,5 W.
92 28 l.(r.) Vw. z. G. Essemäggi 2, Wredenhagen 6, resp. K. Haggers 14, Strassengabelung: 70,5 17,7
93 l.(r.) nach Pernau 107,5 r. nach Hapsal.