Seite:Touren-Buch von Estland mit Fortführung der Touren bis in die Städte Nord-Livlands.pdf/26

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Lfd. No. Hintour. Werst. Ortschaften. Wegabzweigungen. Rücktour. Werst. Strassen-Beschaffenheit und Höhen. Gastwirtschaften, Krüge etc. Nächste Pferde-Post- u. Eisenb.-Station. Sehenswürdigkeiten u. allgemeine Bemerkungen.
s. Fortsetzung Ht. III, lfd. Nо. 84–89
112 98,5 Hapsal Hapsalu linn 0 Pf.-St.
V. Haupttour: HapsalLeal.
Ausfahrt: Strasse nach Süden.
113 0 Hapsal Hapsalu linn 51 3,9 Pf.-St. s. Anhang
114 1 r.(l.) Vw. über Paralepp 2, z. G. Weissenfeld 2,5, resp. G. Linden 4, Assoküll 10 50 gut
115 l.(r.) Pstr. nach Reval 98 s. Ht. III., lfd. No. 87–57.
2 49 Bierb. „Stroomi“
4,5 46,5 mittel, 2,3 Krug „Walgewälga“
116 8 Roethel K. Riddala 43 5,7 Theeh. „Liiwa“      "     
117 l.(r.) Vw. z. G. Wenden 6, K. St. Martens 12
118 9 Pargel G. Parrila 42      "     
119 10,5 r.(l.) Vw. z. G. Kebbel 3, Berghof 4, Sinnalep 5,5, Kiwwidepae 12
13 38 4,9
14,5 36,5 Kr. „Wetsamae“
120 16 r.(l.) Vw. z. G. Hasick 5 35
121 20,5 l.(r.) Vw. z. G. Putkas 4, K. St. Martens 4,5 30,5 in Putkas Gehilfe des Kreischefs.
122 22 Vogelsang G. Rannamöis 29 0,9 Kr. „Kopple“ †      "      die Pf.-St. Vogelsang ist abgebrannt, ihre Wiedereröffnung ungewiss.