Seite:Touren-Buch von Estland mit Fortführung der Touren bis in die Städte Nord-Livlands.pdf/34

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Lfd. No. Hintour. Werst. Ortschaften. Wegabzweigungen. Rücktour. Werst. Strassen-Beschaffenheit und Höhen. Gastwirtschaften, Krüge etc. Nächste Pferde-Post- u. Eisenb.-Station. Sehenswürdigkeiten u. allgemeine Bemerkungen.
VII. Haupttour: RevalPernau a.
Ausfahrt: Pernausche Str.
204 0 Reval Tallina 135 recht schlecht 6,6 Pf.- u. Eb.-St. s. Anhang. Von Reval bis Pernau führt die Strasse ständig längs den Telegraphenpfosten.
205 (r.)l. Vw. n. Springthal 0,8 dieser Weg biegt – am Ende d. Pernauschen Vorstadt – zum Villenorte Springthal ab.
206 4,3 l.(r.) Pstr. zum Kruge Liiwa 0,7, resp. Pf.-St. Kappa 27,2 130,7 18,4 Kr. „Risti“ s. Ht. VIII., lfd. No. 262–274.
207 l.(r.) Vw. neben d. Kruge Risti n. Waldeck 2,5, resp. 6. Sack 12
208 7 Nömme Nömme 128 25,0 Restaurant und Krug Eb.-St. Sommerfrische. Lohnender Spaziergang zu d. „Blauen Bergen“, 300' abfallender Abhang. Reizender Ausblick aufs Meer, Reval, den Harkschen und den Oberen See. Daselbst d. malerische Schlösschen „Hohenhaupt“. In Nömme im Sommer Urjädnik stationiert.
209 10,5 r.(l.) Vw. z. D. Kaddak 4 124,5 dieser Weg führt nach 8 W. auf die Baltischportsche Pstr. bei der 8 W.
10,8 124,2 besser Eb.-Überfahrt.
210 12,5 Päsküll D. Päskülla 122,5 18,1 Kr. „Päsküll“ Eb.-St. Nömme 5,5 W. der Hüersche Bach.