Seite:Touren-Buch von Estland mit Fortführung der Touren bis in die Städte Nord-Livlands.pdf/99

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Post und Telegraph.

Hôtel: „Zum Gold. Löwen“; empf. ist das Privat-Absteige-Quartier топ Neerut. Der Leal'sche Club.

Reparaturen an Fahrrädern: bei J. Kamien.

Radf.-Club: Allgem. Radfahrer-Union: Vertr.: Prov. Ed. Fabricius.

Eine Sportshandlung und behördliche Vorschriften betr. des Radfahrens existieren nicht.




Narva. Kreisstadt im Gouv. St. Petersburg, am linken Ufer der Narowa, die hier einen ca. 20' hohen, durch eine kl. Insel geteilten Wasserfall bildet. Zur Stadt gehört die alte Festung Iwangorod, auf der rechten Flussseite, erbaut 1492 vom Kaiser Iwan III. Wassiljewitsch, deren Festungswerke, gänzlich verfallen, inmitten der neuen Vorstädte liegen. Schöne steinerne Brücke. Narva ist Station der Eb.-Linie St. Petersburg-Reval, hat einen Hafen, eine Börse etc., krumme, enge Strassen, zählt ca. 11,400 Ew. und war bis 1864 Festung.

Unter den Gebäuden sind bemerkenswert: Das dreistöckige, 1688 erbaute Rathaus, das Schloss, welches 1704 von Peter d. Gr. erstürmt wurde, und der sogen. Persische Hof (jetzt eine Kaserne).

N. war lange eine Hansastadt, mehrmals in russischem und schwedischem Besitze und gehört seit 1704 zu Russland.

Sehenswert: Die gr. Baumwollspinnerei Krähnholm 2,5 W. ausserhalb der Stadt am Narowa-Wasserfall; die Tuch- u. Lein-Manufaktur auf der rechten Seite des Flusses 3,5 W., vis-à-vis der ersteren. Das Peter-Palais in der Ritterstrasse (Eintritt zu jeder Tageszeit – durch den Wächter) und ein Monument zum Andenken an die Einnahme Narvas durch Zar Peter d. Gr. (auf d. Marktplatze vor d. Rathause).

Beliebte Ausflugstouren: Zum Badeorte Merreküll 15 W., Str. schlecht. Curhaus und Restaurant; zum Badeorte Hungerburg 22 W. (über Merreküll), Str. schlecht – längs dem Meeresufer. Restaurant.

Hôtels: . Hôtel „St. Petersburg" (Burgstr.), empf.; Hôtel „Sobach" (Bahnhofstr.).

Fahrrad-Handlung: Fr. Nicolai (s. Ins.).

Reparatur-Werkstätten: Fr. Nicolai; R. Seestrand (Bäckerstr.).