Seite:Verzeichniß Kunstwerke Sächsische Kunstakademie 1808.pdf/27

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.

310. Stolpen, in Sepia, von demselben.

311. Die Buschmühle im Plauenschen Grunde, nach der Natur, in Sepia von Carl Taueber, Schüler des Prof. Zingg.

312. Die Brücke in Plauen, nach der Natur, in Sepia von demselben.

313. Römische Ruinen, nach Dietrich, in Sepia v. M. H. L. Harrapp, Schüler des Prof. Zingg.

314. 315. 316. Drei männliche Portraits, Copien nach van Dyck, in Oel von Döll.

317. Portrait eines Mannes, nach der Natur, in Oel gemalt von demselben.

318. Die Grundmühle im Georgenthale in Böhmen, nach der Natur, in Sepia von Karl August Richter.

319. Ruinen vom Tollenstein in Böhmen, Abendbeleuchtung, nach der Natur gezeichnet, in Sepia, von demselben.

320. Der Prewitz-Kegel, nebst verschiedenen Böhmischen Gebirgen, Rosenberg, Spitzberg u. s. w. nach der Natur in Sepia, von demselben.

321. Kriebstein und Ehrenberg, nach einer Zeichnung des Professors Zingg, in Kupfer gestochen von demselben.

322. Eine Landschaft nach Berghem, in Oel gemalt von C. E. Held.

323. Eine Parthie aus dem Loschwitzer Grunde, nach der Natur gemalt von demselben.

324. Ein Gefecht an der Küste von Algier, nach