Seite:Verzeichniß Kunstwerke Sächsische Kunstakademie 1814.pdf/12

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

74. Portrait, in Pastell, von Bommer, Schüler von Vogel, Mitglied der Akademie.

75. Madonna, nach Raphael, in Kupfer gestochen von Zschoch, Schüler vom Prof. Schulze.

76. Eine Landschaft, nach Dietrich, radirt von C. Täubert.

77. Der Brand der Meißner Elbbrücke, in Aqua tinta, von Beyer, Schüler vom Prof. Schulze.

78. Ein Act, nach der Natur gezeichnet von Anton Krüger.

79. Eine Zeichnung von Hennig, Schüler vom Prof. Schubert.

80. Die Zeit, nach J. J. Preisler, in Kupfer gestochen von A. Krüger.

81. Die Zeit, welche die Wahrheit empor trägt, und die Falschheit und den Neid zu Boden stößt, nach le Moine, von demselben.

82. Ansicht von Brün am Vierwaldstädtersee, nach einer Zeichnung von J. G. Jensch, in Aqua tinta geätzt, von P. Skerl, Schüler von Günter, Mitglied der Akademie.

83. Johannes der Täufer, nach P. Battoni, gezeichnet von Zumpe, Schüler v. Prof. Schubert.

84. Ein Portrait, von Schulze, Schüler vom Professor Matthäi.

85. Acht Federzeichnungen, zwei nach Wehle und sechs nach Bach, von Carl Lyon, Schüler vom Prof. Klengel.

86. Zwei Tauben, nach Tamm, in Pastell gemalt von Milde, Schüler von Rösler, Mitgl. d. Akad.