Seite:Verzeichniß Kunstwerke Sächsische Kunstakademie 1814.pdf/19

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

179. Eine fremde unbekannte wilde Ente, von demselben.

180. Das Kloster Marienthal bei Zittau in der Abendbeleuchtung, nach der Natur gezeichnet von Carl Täubert.

181. Eine Landschaft, nach Ruysdael, von Faber, Schüler vom Prof. Klengel.

182. Eine Landschaft, nach Claude Lorrain, von Rothe.

Viertes Zimmer.

183. Magdalena, nach P. Battoni, in Sepia, von Nachtigall.

184. Magdalena, in Pastell, von dem verstorbenen Maler Wagner.

185. Ein Portrait, nach der Natur, in Oel gemalt von Beck.

186. Eine Landschaft, in aquarell, von Stamm.

187. Die Gerechtigkeit, nach Andrea del Sarto, von Dem. Augusta Ernst.

188. Lasset die Kindlein zu mir kommen, nach einem Gemälde vom Prof. Matthäi, v. derselben.

189. Ein Körbchen mit Blumen, nach der Natur gemalt von Dem. Henr. Wirthgen.

190. Ein Früchtenstück, en gouache, von Larius.