Seite:Verzeichniß Kunstwerke Sächsische Kunstakademie 1814.pdf/26

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

275. Les Bergeres, nach Dietrich, in Kupfer gestochen vom Prof. Zingg.

276. La lune cachée, nach van der Neer, von demselben.

277. Ein Gewitter, nach Dietrich, von demselben.

278. Maria mit dem Kinde Jesu, Kreidezeichnung, nach Alex. Türchi, Porbetto genannt, von E. G. Krüger, Mitglied der Akademie.

279. Eine waldigte Gegend, nach Ruysdael, in Kupfer gestochen von C. A. Richter, Mitglied der Akademie.

280. Eine Landschaft, nach Dietrich, in Kupfer gestochen von Darnstädt, Mitgl. der Akad.

281. Portrait des Kaiserl. Oesterr. General-Feldzeugmeisters Grafen Klenau, vom Hofmaler Schmidt.

282. Portrait des Kaiserl. Oesterreichischen Generals Marquis von Chasteler, von demselben.

283. Portrait des Generals Durosnel, von demselben.

284. Magdalena, von Pochmann.

285. Eine große Landschaft, vom Prof. Klengel.

286. Joseph stellt seinen Vater dem König Pharao vor, nach Ferdinand Bol, in Kupfer gestochen von Krüger, Mitgl. der Akademie.

287. Das Schloß Kriebstein und Ehrenberg, Sepiazeichnung, vom Prof. Zingg.