Seite:Verzeichniß Kunstwerke Sächsische Kunstakademie 1822.pdf/30

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

deutsch-französische Abhandlung leicht verständlich.

307 Prospekt von Zschachwitz, in Perlen gestickt von Charlotte Bienert.

308 Verschiedene Kleinigkeiten, Tapisserie-Stickerei, von Amalie Grottfuß.

309 Eine Landschaft, Tapisserie in Seide, gestickt von Belger.

310 Eine dergleichen.

311 a Eine Standbüchse im verjüngten Maaßstabe, nebst Ladeapparat, von H. E. Jacobi, Instrumentmacher in Dresden. Hierbei

311 b Eine Jagdflinte in noch kleinerm Maaßstabe.

312 Ein Schachspiel von Buchsbaumholz und Ebenholz, von J. G. Wehner, Drechsler in Lohmen.

313 Eine Ansicht von Constantinopel, in Damast gewirkt, aus der Fabrik A. Ch. Exners in Zittau.

314 Eine Damast-Serviette mit farbigen Blumen nach der Natur gewebt, aus der Fabrik C. G. Häblers d. jüng. in Großschönau.

315 Kopie eines Discus-Werfers, Zeichnung von L. Grünler.

316 Zwey Köpfe nach J. Grassi, Kreidezeichnungen, von Joseph Jansen.