Seite:Verzeichniß Kunstwerke Sächsische Kunstakademie 1822.pdf/31

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.


Ferner in der ersten Abtheilung des Saales.

Bauschule der Königl. Akademie der bildenden Künste, unter Leitung des Hoftheatermalers Jentzsch, und des Zeichnenmeisters Thieme.

317 Ein dorisches Portal, nach Weinlich, gezeichnet von H. Georgi.

318 Capitäl und Gebälke dorischer Ordnung, nach Weinlich, gezeichnet von Herrmann Arndt.

319 Ein corinthisches Gebälke aus dem Forum des Nerva, nach Moreau, gezeichnet von Friedrich Albert Döhnert.

320 Römisches Capitäl und Gebälke, nach Weinlich, gezeichnet von C. H. Bayer.

321 Corinthisches Capitäl und Gebälke von der Kaiser-Villa, gezeichnet nach Moreau, von Carl August Ehrig.

322 Kreuzgang eines Klosters, inventirt und gezeichnet von Heinrich Eduard Haßler.

323 a Ein Stadtthor, erfunden und gezeichnet von Gustav Hörnig.

323 b Der dazu gehörige Grundriß.

324 Ein corinthisches Capitäl und Gebälke, nach Weinlich, gezeichnet von Friedrich Wilhelm Timme.

325 a Idee zu einem Landhause in Italienischer Bauart, inventirt von Carl Bachmann.