Seite:Verzeichniß Kunstwerke Sächsische Kunstakademie 1822.pdf/37

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.


Ferner in der mittelsten Abtheilung des Saales.

379 Ein Portrait nach der Natur, von Friedrich Troll, Schüler des Professors Matthäi.

380 Christus und die Samariterin am Brunnen, eigne Erfindung, von Fr. Rensch, Schüler des Professors Schubert.

381 Die heilige Jungfrau mit dem Christuskinde erscheint dem heiligen Johann Nepomucenus und Antonius von Padua, Altargemälde, erfunden und in Oel gemalt, von H. Arnold.

382 Eine Landschaft nach einer Skizze von Moucheron, in Oel gemalt von G. Stamm.

383 Perspektivische Ansicht des Innern eines Domes, eigne Erfindung, getuscht von Otto Wagner, Schüler des Professors Hartmann.

384 Ein weibliches Portrait, von Jakob Schlesinger aus Grünstadt

385 a und b Fruchtstücke, von demselben.

386 Eine Parthie aus dem großen Garten, nach der Natur in Oel gemalt, von Rothe.

387 Eine Ansicht von Töplitz aus dem Dornschen Garten, nach der Natur, von demselben.

388 Eine Landschaft in Mondbeleuchtung, Oelgemälde, eigne Composition, von Pescheck, Schüler des Professors Schubert.

389 Eine Landschaft, nach der Natur, von dems.