Seite:Verzeichniß Kunstwerke Sächsische Kunstakademie 1822.pdf/43

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

453 Ein Kopf aus der Schule von Athen, nach Matthäi, Kreidezeichnung auf weißes Papier, von Ferd. Grünewald, aus Großenhayn.

454 Eine Landschaft, nach Veith, radirt von Johann Ludwig Schütze, aus Wien.

455 Ein Portrait, nach dem Gemälde eines unbekannten Meisters italienischer Schule, mit Kreide, auf gefärbtes Papier gezeichnet, von Gustav Adolph Kadersch, aus Bernstadt bei Zittau.

456 Ein Sohn der Niobe, nach Grassi, von dems.

457 Ein Mädchen, nach Rotari, mit Kreide auf gefärbtes Papier gezeichnet, von demselben.

458 Ein Knabe, nach Mengs, mit Kreide auf gefärbtes Papier gezeichnet, von demselben.

459 Maria mit dem schlafenden Jesuskinde, nach Sassaferato, in Kreide gezeichnet, von Dittmar, aus Gera.

460 Ein Knabe mit der Flöte, nach einem Gemälde, von G. F. Krüger.

461 Ein Niobekopf, nach Casanova, Kreidezeichnung auf farbiges Papier, von Jul. Christ. Heinr. Victor Gutwasser, aus Dresden.

462 Einer dergl. eben so, von demselben.

463 Ein Bauermädchen nach Hutin, Kreidezeichnung auf farbiges Papier, von Paul Emil Otto aus Dresden.

464 a Ein Akt, nach Grassi, von Moritz Edlinger jun.