Seite:Verzeichniß Kunstwerke Sächsische Kunstakademie 1822.pdf/6

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

8 Eulenböck, ein alter Maler. Siehe: Die Gemälde, Novelle von D. Ludwig Tieck, in dem Taschenbuche zum geselligen Vergnügen auf das Jahr 1822. Von demselben.

9 Caspar Netscher, des Künstlers eignes Bildniß. Er sitzt nachdenkend an einem bedeckten Tische, den Kopf in die linke Hand gestützt, im Begriff zu schreiben. Von demselb.

10 Eine trauernde Madonna, nach Solimene, von demselben.

11 Das Jesuskind in einer Wiege schlafend. Die heilige Mutter hebt den Schleier auf, womit es bedeckt war, um den holden Schläfer dem kleinen Johannes zu zeigen, der sich mit seinem Agnus-Dei-Stäbchen anbetend nähert. Nach Francesco Trevisani, von demselben.

12 Ein alter Bauer, der eine Gabe zu empfangen scheint, nach C. Hutin, von demselben.

13 Brustbild des Heilandes mit der Dornenkrone, nach Guido Reni, von demselben.

14 Ein betender Greis mit gefalteten Händen und herabgesenktem Blicke, nach Jacob de Backer, von demselben.

15 Eine Parthie bey Tivoli in Italien, Oelgemälde, von C. Graff.

16 Die Schafbrücke bey Tetschen in Böhmen, ebenso, von demselben.

17 Ein Theil der Gebirge von Subiaco in Italien, ebenso, von demselben.