Seite:Verzeichniß Kunstwerke Sächsische Kunstakademie 1835.pdf/41

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.

540 Allegorische Figur der Weisheit, zum Monumente des Königs Friedrich August gehörig, in Gips ausgegossen von E. Rietschel, Prof. an der Akademie.

Plastische Arbeiten der Zöglinge der Kunstakademie, unter Leitung des Professor Rietschel.

541 Statue eines Schäferknaben, (hierzu gehört noch ein Hund, wodurch die Stellung der Figur motivirt wird,) von Wolf v. Hoyer.

542 Weibliche Figur mit einem Kreuze, Idee zu einem Grabdenkmal von Franz Heß aus Altenburg.

543 Aktstudium nach der Natur, von Alexander Salmann aus Reval.

544 Akt nach der Natur, von Gustav Metz aus Brandenburg.

545 Desgl. von Ludwig Müller aus Dresden.

546 Desgl. von Junige aus Dresden.

547 Desgl. von Alex. Salmann aus Reval.

548 Ornament nach der Antike, von Buchheim aus Leipzig.

549 Desgl. eben so, von Fricke aus Leipzig.


550 Weibliche Büste, nach der Natur in Gips ausgegossen von Ernst Julius Hähnel.