Seite:Verzeichniß Kunstwerke Sächsische Kunstakademie 1835.pdf/43

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.


Nachtrag.

Zur zweiten Klasse der Kunstakademie gehörend.

I. Portrait eines Knaben, nach der Natur in Kreide gezeichnet von Louis Kergel.

II. Der Borghesische Fechter, nach Gips gezeichnet von G. Müller.

Zur dritten Klasse der Kunstakademie gehörig.

III. Ein männlicher Akt, nach der Natur gezeichnet von Kietz.

IV. Einer dergl eben so, von M. Wendler.

V. Einer dergl. von E. C. Schmidt.

VI. Die Dorfschenke, Skizze von M. Wendler.

VII. Scene aus Coopers Pairie, eigene Composition von G. H. Schwerdtgeburth.

VIII. Eine ländliche Familie, in Sepia getuscht von A. Hohneck.

IX. Ein weibliches Portraie, Kreidezeichnung von demselben.

X. Ein männliches Portrait, nach der Natur gezeichnet von Markendorf.

Bauschule bei der Kunstakademie.

XI. Façade eines Gebäudes für musikalische Aufführungen, entworfen und gezeichnet v. N. von Schierbrandt.