Seite:Verzeichniß der in dem Naylauer Berg-Amts-Revier Fürstenthums Bayreuth befindlichen Marmor-Stein-Brüche.pdf/7

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.

und 3 St. nach Hof. Lichtgrün und halbbrauner leberfarbichter Marmor mit grünlichten zarten Adern.

 22. Marmor-Bruch auf Johann Andreas Dolus Grund. Oder bey Bernstein 31/2 St. von Naila und 6 St. von Hof. Ein lichtgrau-gewölkter Marmor.

 23. Marmor-Bruch zu Schwarzenbach am Wald 2 St. nach Naila und 5 St. nach Hof.

 α) Und beym so genannten Dachsloch. Schwarzer Marmor mit weissen Adern.

 β) Bey der Kohl-Stadt; schwarzer Marmor, der selten eine weisse Ader hat, und sich so hell als ein Spiegel poliren lässet.

 24. Marmor-Bruch zur Winderkehr zwischen Preseck und Bernstein 71/2 St. nach Hof 31/2 St. nach Naila. Die Hauptfarbe dieses raren Marmors ist schwarzgrün: doch ist er wegen seiner vielfachen Veränderungen so sonderbar, daß man dessen Farben kaum bestimmen kann; indem er eine Menge verschiedener und in allerhand Formen zusammen gewachsene Serpentin-Kiesel und andere große und kleine Steine vorstellet, von denen man sehr wahrscheinlich sagen könnte, daß sie nicht von ungefähr zusammen gefüget worden, sondern eine Folge der allgemeinen