Seite:VonSchlippenbachMalerischeWanderungenDurchKurland.pdf/247

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal korrekturgelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.

Erdgeschoß, von ansehnlicher Höhe. Der Haupteingang führt, auf einer über das Erdgeschofs erhöhten, halbrunden Treppe, zu einem runden, von freyen Säulen umgebenen Vorhof, in welchen durch eine hohe Kuppel, die eine flache Laterne auf der Spitze trägt, das Licht fällt, Aus diesem Eingange schon ist die Aussicht auf einen gegenüber liegenden beträchtlich großen Teich, in dessen Mitte ein niedliches Badehaus schwimmt, und auf das daran stoßende Wäldchen, voll lieblicher Spatziergänge, reizend. Die Hinterseite des Hauses dehnt sich in zwey Flügeln nach einem an der Anhöhe terrassirten Garten aus, wo am Fuße des Berges, dem Hause gegenüber, ein runder Teich gelegen ist, aus dessen Mitte eine mit jungen Bäumen und Blumen bepflanzte Insel sich erhebt. Dieser Garten ist nicht lange angelegt, und daher die Baumpflanzung, vorzüglich in allen Arten von Pappeln bestehend, noch nicht groß genug, um hinlänglich Schatten zu gewähren. Nur rechter Hand des Hauses stehen ein paar mächtig großse Bäume — eine Eiche und Birke, die bey der Anlage

Empfohlene Zitierweise:
Ulrich von Schlippenbach: Malerische Wanderungen durch Kurland. C. J. G. Hartmann, Riga und Leipzig 1809, Seite 236. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:VonSchlippenbachMalerischeWanderungenDurchKurland.pdf/247&oldid=- (Version vom 14.4.2019)