Seite:Von dem Ritterorden der Fürspänger, welchen Kaiser Karl IV. 1355 zu Nürnberg gestiftet hat.pdf/43

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
von Bibrach.
– – –
von Heßberg.

 Erkinger, Ritter.

von Moßbach.

 Dietrich.

von Raveneck.
– – –
von Rechenberg.

 1) Jacob. 2) Hannß. 3) Lamprecht. Ritter.

von Wallenrod.

 Hannß. Ritter.

von Eyb.
– – –
von Stein.

 Hannß.

Die Frage zu beantworten:

„ob die aufgehangenen Schilde der in der Frauenkirche zu Bamberg und Frauencapelle zu Wirzburg bestatteten Fürspänger-Gesellen noch daselbst befindlich seyen,“

wollen wir unsern Herren Correspondenten daselbst überlassen.

 Die Gesellschaft dauert gewiß nicht fort. Sie ist 1602 erloschen. In dem Steigerwaldischen Ritter-Archiv sind Specialacten, wie es neuerer Zeit wegen der Wirzburgischen Ober-Pfarrey oder sogenannten Fürsprang-Pfründ und allen darüber gepflogenen Verhandlungen zu halten sey. Davon also nächstens. Wie stehts um die Pfründe dieses