Seite:Wackernagel Geschichte der Stadt Basel Band 2,1.pdf/638

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Erneuerung 1478. Miss. VII, 65. XV, 119. Schiffahrt C. 2. Schiffleute Buch 7, 98. Breisach. Schiffahrt C. 3. BUB. VII, 16. 17. 35. 97. 242. 340. 370. 371. 372. 377. 411. 534. Spätere Erörterungen: Schiffahrt C. 3. Schiffleute Urk. 17. Miss. XI, 9. XVII, 303. XVIII, 389. S. 494. Zwölf Pilgerschiffe. BChr. V, 425. Schiffsunglücke. BChr. IV, 340. VI, 255. 444. Leistungsb. I, 37. Abt von Stade. MG. Scr. XVI, 339. Albert van der Molen. Hansische Geschichtsbl. 1887, 55. Bischof Johann. Stöcklin Venningen 248. S. 495. Grundruhr. Diese Gesch. I, 438. Rheinzölle. Fester Bernhard 28. Schulte I, 204. 431 f. Gothein in der Westdeutsch. Zs. XIV, 253. Basler Zölle. BUB. IV, 300. 408. Diese Gesch. I, 468. Breisach. BUB. V, 237. VII, 16. 35. 268. IX, 103. 105. 148. Neuenburg. BUB. VII, 36. 98. 244. 269. 374. 379. 428. 437. Ermäßigung 1489. Geering 150. Verhandlungen 1535. BUB. X, 176. Schifffahrt C. 1. S. 496. Weberei. In der Hauptsache nach Geering 34 f. 248 f. 305 f. 359 f. Leinwand nach Syrien. Schulte I, 116. Schaube 205. Zunft. BUB. II, 6. Lohnwerk. Nicht ausschließlich, wie Fromm im Archiv f. Frankf. Gesch. dritte Folge VI, 77 angibt. Zahl der Weber. Z. B. 1393 werden 33 Weber aufs Mal Bürger: Rotes Buch 305. Produktion für den Markt. Lösch 127*. Tuchbereiter. Wien 669 f. Marner. Keutgen in Hansische Geschichtsbl. 1901, 97 f. Vertrag 1329. Weber Band 108, No. 1. Die Angaben Geerings 35 und 141 über Datum und Inhalt des Vertrages sind zu berichtigen. S. 497. Beschluß 1364. Rotes Buch 35. Verbote der Zunft. Weber Buch 17, fol. 145v. 147v. Vergleich 1432. Schlüssel Urk. 13. Safran Urk. 14. S. 498. Gewandschneider = Kaufleute. Vgl. 1398 Ulman von Wil der koufman: Urteilsb. 14, der Watman ebd. 19. Ausländische Tuche. Schlüssel Buch 10, fol. 15. 72v. 73. Geschäftsbüchlein der Meyer (Privatarchive 35). Kauf in Kommission. So Halbisen und Heinrich Zeigler für die Bischöfe Friedrich und Arnold: Hofzahlamtsrechnungen. Tucheinkäufe des Rats an auswärtigen Messen: Harms II, passim. Finanz N. 53, passim. Tucheinkäufe des Bischofs bei Basler Tuchhändlern 1436 f. und an auswärtigen Messen 1447 f.: Hofzahlamtsrechnungen. Stöcklin Venningen 168. 182. 211. 212. 217. S. 499. Krämer. Keutgen in Hansische Geschichtsbl. 1901, 79 f. Eckert. Ersetzung von Import durch Produktion. Sieveking in der Vierteljahrschr. f. Sozial- u. Wirtschaftsgesch. II, 198. Wien 734. Abenteurer. 1415 Prozeß des Gotschalk von der Afenthür mit Konrad Winter um 3 Stück edeln Gesteins: GrB Urteilsbuch. 1440 Stephan zem Angen der koufman von der Afenthür: Prediger Urk. 930. Schönberg 578. 588. 1470 wird Bürger Heinrich Franck der Obenthürer: Rotes Buch 226. Ueber Handel mit Juwelen s. Westdeutsche Zs. XXVII, 432. Paternosterer. 1320 Claus Niggli der Paternosterer: Arnold 274. 1393 Henman Vingeler und Conrat von Schafhusen die paternosterer: Rotes Buch 304. 305. Der Konrad Paternosterer, in dessen Nachlaß 1411 „drütusend paternoster beinwerg“ sich vorfanden (Beschreibbüchlein), war vielleicht nicht nur Händler, sondern selbst Fabrikant solcher Ware. Larven. Handel und Gewerbe YY. 1. S. 500. Tuch- und Zeughandel. Geering 251. 264. 1439 kauft Bischof Friedrich Tuch bei Heinrich Vogt dem Krämer: Hofzahlamtsrechnung. 1432 finden sich in der Masse des Krämers Heinrich Pflüger neben Handschuhen Unschlitt usw. große Vorräte von Tuch und namentlich Schürlitz: Beschreibbüchlein. Reisen in

Empfohlene Zitierweise:
Rudolf Wackernagel: Geschichte der Stadt Basel. Zweiten Bandes erster Teil. Helbing & Lichtenhahn, Basel 1911, Seite 617. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Wackernagel_Geschichte_der_Stadt_Basel_Band_2,1.pdf/638&oldid=- (Version vom 1.10.2017)