Seite:Wackernagel Geschichte der Stadt Basel Band 2,1.pdf/649

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Schilling von Luzern. Diebold Schilling des Lucerners Schweizerchronik. Lucern 1862.

Schmidlin habsb. Rechte. Ursprung und Entfaltung der habsburgischen Rechte im Oberelsaß. Freiburg 1902.

Schmidt hist littér. Histoire littéraire de l’Alsace à la fin du XV. et au commencement di XVI. siècle. Paris 1879.

Schönberg. Finanzverhältnisse der Stadt Basel. Tübingen 1879.

Schröder5. Lehrbuch der deutschen Rechtsgeschichte. Leipzig 1907.

Schulte. Geschichte des mittelalterlichen Handels und Verkehrs zwischen Westdeutschland und Italien. Leipzig 1900.

Script. min. Scriptores rerum Basiliensium minores. Basiliae 1752.

Segesser Rechtsgesch. Rechtsgeschichte der Stadt und Republik Luzern. Luzern 1851 f.

Simonsfeld. Der fondaco dei Tedeschi in Venedig und die deutsch-venetianischen Handelsbeziehungen. Stuttgart 1887.

Sol. Wbl. Solothurnisches Wochenblatt. Solothurn 1810 f.

Sombart. Der moderne Kapitalismus. Leipzig 1902.

Stehlin Reg. Regesten zur Geschichte des Buchdrucks bis zum Jahre 1500. Im Archiv für Gesch. des deutschen Buchhandels XI f. Leipzig 1887 f.

Steinberg. Studien zur Geschichte der Juden in der Schweiz während des Mittelalters. Zürich 1902.

Stöcklin Venningen. Johann VI. von Venningen Bischof von Basel. Solothurn 1902.

Stoffel. Topographisches Wörterbuch des Ober-Elsasses. Mülhausen 1876.

Stolze. Entstehung des Gästerechts in den deutschen Städten des Mittelalters. Marburg 1901.

Stouff. Les origines de l’annexion de la Haute Alsace à la Bourgogne. Nancy 1891.

Stouff comptes. Comptes du domaine de Catherine de Bourgogne 1424–1426. Paris 1907.

Stouff description. La description de plusieurs fortresses et seigneuries de Charles le téméraire en Alsace et dans la haute vallée du Rhin. Paris 1902.

Stouff posessions. Les possessions bourguignonnes dans la vallée du Rhin sous Charles le téméraire. Paris 1904.

Straßb. Chr. Die Chroniken von Straßburg. Leipzig 1871.

Straßb. UB. Urkundenbuch der Stadt Straßburg 1879 f.

Süßmann. Die Judenschuldentilgungen unter König Wenzel. Berlin 1907.

Tatarinoff. Die Beteiligung Solothurns am Schwabenkriege bis zur Schlacht bei Dornach. Solothurn 1899.

Thommen. Urkunden zur Schweizer Geschichte aus österreichischen Archiven. Basel 1899 f.

Tonjola Basilea sepulta retecta continuata Basileae 1661.

Tr. Monuments de l’histoire de l’ancien évêché de Bâle. Porrentruy 1852 f.

Ulmann. Kaiser Maximilian I. Stuttgart 1884 f.

Empfohlene Zitierweise:
Rudolf Wackernagel: Geschichte der Stadt Basel. Zweiten Bandes erster Teil. Helbing & Lichtenhahn, Basel 1911, Seite 628. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Wackernagel_Geschichte_der_Stadt_Basel_Band_2,1.pdf/649&oldid=- (Version vom 28.11.2016)