Seite:Wackernagel Geschichte der Stadt Basel Band 3.pdf/555

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

E. 5, fol. 38v. Absch. IV 1 a, 8. 26. 33. 35. S. 74. zer Sunnen. Thommen II, 352. Einwilligung des Hans Münch. BUB. VIII, 454. Holzach. St. Urk. 2736. WAB. 1516 sabb. ante Michaelis. Harms III, 27257. 28486. 29287. 30515. Miss. XXV, 224v. 231v. 255. Eidg. E. 4, fol. 5. Gefangensetzung von Hüningern durch Holzach im städtischen Gefängnis: Dürr No. 60. 61. Übergabe an Basel. BUB. IX, 451. S. 75. Michelfelden. St. Urk. 1378 August 11, 1402 Mai 8, 1425 Januar 15, 1489 Oktober 26. BUB. IX, 394. WAB. 1516 sabb. ante Simonis. Harms I, 41842; III, 26092. Sierenz. Miss. XXV, 232. Landser. s. vorn II, 36* zu 283. Harms III, 28456. Miss. XXVI, 167. 168. 170. 200. 234. 270. 294. 296. 339. 375. 399; XXVII, 1. Absch. III 2, 1259 (wo der Lesefehler „Laufen" in „Lanser" zu bessern ist). 1266. 1271; IV 1 a. 6. 67. Eidg. E. 4, fol. 211. BUB. IX, 437. Bezieht sich das Schreiben Miss. XXVI, 166 auf diesen Landserer Handel? S. 77. Graf Wilhelm von Fürstenberg. Riezler Gesch. v. Fürstenberg. ADB. s.v. 1503 in Freiburg immatr.: Mayer I, 149. 1520 ist er Vogt der Gräfin Margaretha von Tierstein bei ihrer Aufnahme ins Basler Bürgerrecht: BUB. IX, 439. Geldaufnahme: Fürstenberg. UB. IV, 317. Goldschmiede: Miss. XXV, 210. Basler Bürgerrecht. BUB. IX, 417. Harms I, 424. Streit Fürstenberg und Württemberg. Feyler passim. WAB. passim. Miss. XXV, 251v. 253v. 254v. S. 79. Erwerbung und Verwaltung von l'Isle. BUB. IX, 453. St. Urk. 2794. Miss. XXVI, 196. 203. 204. 229. 321. 409. Fürsten B. 43. Öffnungsb. VII, 186. WAB. 1521 sabb. nach inv. cr., Samstag Viti, sabb. ante Heinrici, sabb. ante Sixti, Freitag vor Barthol.; 1522 Samstag vor invocavit; 1523 Samstag vor invocavit, Samstag vor letare, Samstag vor Heinrici, Samstag nach Pfingsten. Finanz N. 53, p. 279. Harms I, 44255. 4492. 45565; III, 30756. BChr. I, 27. S. 81. Erinnerung betagter Kapläne. BChr. VII, 14811. S. 82. Beteiligung der Domherren an städtischen Festen. BChr. VII, 91. 96. Für einander einstehen. Erkb. II, 88v. Protokoll des Domkapitels von 1511 im GLA. Karlsruhe, Copialbuch 222. Kontroversen. Öffnungsb. VII, 84v. Beschreibbüchl. 1506. Bistum Basel A. 2, No. 1. Bischöfl. Archiv XIII, No. 14. Copialbuch 222 im GLA. Karlsruhe (1511). S. 83. Verhandlungen in Rom. Domstift QQ. 1, fol. 45. Bischöfl. Handlung O. 2. Wurstisen anal. 85. Besteuerung. Eidg. E. 1, fol.222 (1510). Polit. M. 1, No. 244. 245 (1512). Verfassung A. 1 (1512). Ewigzinse. Eidg. E. 1, fol. 222 (1510). Polit. M. 1, No. 244. 245 (1512). Verfassung A. 1 (1512). Papstmonate. Domstift QQ. 1, fol.45. Wurstisen anal., fol.85. Polit. M. 1, No. 244. 245. Uber die Ablehnung dieser Postulate: Polit. M. 1, No. 274. Hofsverwandte. Eidg. E. 1, fol 48. Absch. III 2, 155II. Erkb. II, 117v. 118. Miss. XXV, 129. WAB. 1515 sabb. ante Magdal. BChr. VII, 221. 222. S. 84. Hohe Stube. Öffnungsb. VII, 138v. KlwB., fol. 135v. 136. Benehmen des Lux Zeigler: Erkb. II, 164. Bei diesem Anlaß Aufstellung einer neuen Unzüchterordnung: Rechtsqu. I, 244. Es ist zu beachten, daß die den Stubenherren seit alters zukommende Wachtfreiheit jetzt nicht aufgehoben wurde; das geschah erst im Jahre 1525. Damit vereinbar z. B. der Passus im Brief für den Bottminger Schloßherrn 1518 (BUB. IX, 410), wo nichts Anderes gesagt ist, als daß der Schloßherr in Bezug auf Leistung von Kriegsdienst Wachtdienst und sonstigen Pflichten sich verhalten solle wie die Bürger von der Hohen Stube. S. 86. Haltung des Domkapitels

Empfohlene Zitierweise:
Rudolf Wackernagel: Geschichte der Stadt Basel. Dritter Band. Helbing & Lichtenhahn, Basel 1924, Seite 10*. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Wackernagel_Geschichte_der_Stadt_Basel_Band_3.pdf/555&oldid=3126737 (Version vom 21.5.2018)