Seite:Wackernagel Geschichte der Stadt Basel Band 3.pdf/560

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

S. 110. Buchungen. Weinleuten III, 473. Safran 55a, fol. 5. Betreibungsstillstand. Rechtsqu. I, 473 No. 68. Absolution Gebannter. Polit. M. 1, No. 122. 124. S. 111. Söldner. BChr. I, 22. Polit. M. 1, No. 164: M. 2, No. 4. 8. 19. 46. 47. 52. Eidg. E. 3, fol. 196. Harms III, 272. BUB. IX, 396. Basl. Taschenbuch 1863, 142 Zirkel der Eidgenossenschaft. Durrer in Wissen und Leben 1908, 324. Mülhauser Zuzüger. Polit. M. 1, No. 153. Mülhauser UB. IV, 450. 498. 500. 518. S. 112. Stärke des Aufgebotes. Vgl. die Angaben des Venezianers Quirino über die Stärke der einzelnen Ortskontingente 1507: Cérésole 18. Basel stellte in der Regel gleichviel Mannschaft wie Uri Zug Glarus Freiburg Solothurn. Sein Aufgebot war meist 1/20 des eidgenössischen Gesamtaufgebotes. 1/10 betrug es im Bellenzerzug und im Augustaufgebot für Marignano. Am schwächsten war seine Truppe im Genuazug: 250 Mann; am stärksten bei Marignano: 1600. Volk in Waffen. Dürr in Basl. Zs. XVII, 182. 192. S. 113. Feldkaplan. Als solche Kapläne werden genannt: her Hans Seckinger 1507, 1510, 1511: Polit. M. 1, No. 42. 82. 116. her Konrat Brenner 1513, 1515: Polit. M. 1, No. 334. 361; M. 2, No. 2. her Hans Kuffer 1515: Polit. M. 1, No. 346. her Jerg Schmid 1511, 1515. Polit. M. 1, No. 120. 357. Auslage für die Gerätschaften dieses Feldkaplans (Sakramentbüchse Kelch Kerzen usw.): Polit. M. 1, No. 120. WAB., 1510 sabb. post ass. Mariae; 1510 profesto exalt. crucis. Harms III, 207. Statt des einen Koches begegnen wir beim Novarazug 1513 einer Köchin des Hauptmanns, einer Köchin des Fähnrichs Wentz und seiner Gesellen, u. A. m. Dirnen: WAB. 1514 sabb. ante purific.; 1514 sabb. ante Heinrici; 1515 sabb. ante vocem; 1516 vigilia Viti et Modesti; 1521 Osterabend. Polit. M. 1, No. 37. Finanz No. 52, fol. 196v–197. Harms III, 242. 253. Eine Dirne, die im Dijonerzug syphilitisch geworden, erhielt nachher vom Rat ein Extrageschenk von 2½ Pfund: Harms III, 236. Der Scharfrichter gehört in den Bannerauszug, nicht zum Fähnlein, s. vorn II, 42* zu 309. Daher fehlt er jetzt bei diesen Zügen. Sein Mitgehen im Bellenzerzug 1503 (Polit. M. 1, No. 17) ist eine der Singularitäten dieses Zuges. Gute Ausrüstung. Miss. XXIV, 161. Polit. M. 1, No. 296. Fischer 64. Geschütz. Polit. M. 1, No. 103. 155; M. 2, No. 32. Anshelm III, 479. Bespannung. Polit. M. 1, No. 158. Harms I, 354; III, 143. s. vorn II, 309. Anfertigung der Fähnlein. WAB. 1503 sabb. ante remin.; 1507 sabb. ante oculi; 1508 sabb. ante letare; 1510 vigilia Laurentii; 1513 sabb. ante Othmari; 1514 sabb. ante Heinrici. Harms III, 174. 184. 242. Musterung. Miss. XXV, 130. Geleite: WAB. 1503 sabb. ante oculi; 1512 sabb. ante Heinrici; 1515 sabb. ante vocem; 1515 vigilia Theobaldi; 1515 sabb. ante Verene. Feldeid: WAB. 1507 sabb. ante letare. Basl. Taschenbuch 1863, 109. Häne 27. Vorn II, 310. S. 114. Tinte und Feder schonen. Miss. XXV, 126. 136. 136v. Kosten der Heerzüge. BChr. VI, 446. Polit. M. 1, No. 103. 156. 164. 166. 205. Harms III, 21661. Die Knechte. Polit. M. 1, No. 184. 217. 218. 219. 220. 222. 299. S. 115. Botschaft von Novara. Miss. XXV, 26v. WAB. 1513 sabb. post Oswa1di. Goedeke Gengenbach XVI. Fischer 143 Anm. Wentz. Miss. XXV, 26v. Springinklee. Öffnungsb. VII, 50v. Trübelman. WAB. 1513 Samstag nach Francisci. Finanz N. 52, fol. 203v Harms III, 231. 241. 250. 260. 271. 282. 292. 315. 325. 346. Jerg Trübelmann ist Dienstag nach Georg 1513 zu Gartnern zünftig geworden: Gartnern Prot. I. 1516 Mittwoch vor Viti schwört Jerg Trübelman der Rebmann und BvB.

Empfohlene Zitierweise:
Rudolf Wackernagel: Geschichte der Stadt Basel. Dritter Band. Helbing & Lichtenhahn, Basel 1924, Seite 15*. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Wackernagel_Geschichte_der_Stadt_Basel_Band_3.pdf/560&oldid=3126984 (Version vom 21.5.2018)