Seite:Wackernagel Geschichte der Stadt Basel Band 3.pdf/576

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

B. 24 (1526 Samstag nach Jacobi); E. 9, fol. 100 (1527); G. 4 (1514 Valentin). St. Peter JJJ. 4 (1512). Zwinglibr. No. 4. 5. Dürr I, 501. 513. Fontejus. G. II. 29, fol. 133. G. II. 30, fol. 171. Immatrikuliert 1509, baccal. 1511, magister 1513. S. auch Universitätsarchiv R. 3, p. 63. Allen No. 313. 331. 630. 632. Zwinglibr No. 15. 31. 98. 106. Rhenanbr. No. 71. (ein durch die Herausgeber irrig dem Pellican zugeteilter Brief des Fontejus; er gehört ins Jahr 1518, nicht 1517). 130. 135. Gilt die Beschwerde des Erasmus über einen frobenischen Castigator im Dezember 1517 (Allen No. 733) dem Fontejus? Manuskripte von Fontejus erwähnt Allen No. 326 introd. und No. 338 introd. Ein epitaphium Conradi Fonteji in den Epigrammata des Sapidus No. 56. Centralbl. f. Bibl. IV, 306. Nesen. Rhenanbr. No. 28. G. II. 30, fol. 81. Allen No. 325. 328. 329. 462. 469. 473. 534. 575. 630. 994. Zwinglibr. No. 15. 111. Nesen wurde bekannt mit dem in Basel promovierenden Zürcher Johannes Dingenauer und dedizierte ihm, der Pfarrer in Kilchberg war, 1514 das unter Nesens Mitwirkung durch Furter in Basel gedruckte Parochiale curatorum Lochmeyers. Es war eine Bekanntschaft, die ihn auch mit Zwingli, einem Freunde Dingenauers, zusammenbrachte: Zwinglibr. No. 11. 15. S. 182. Lister. Allen No. 222 introd. 305. 307. 495. 500 introd.; IV, XXV zu II, 407. Rhenanbr. No. 40. S. die Widmung der von Lister kommentierten Ausgabe des Encomium Moriae. Ökolampad. Stähelin in Basl. Zs. XVI, 370; XVII, 1. Stähelin in Zum Gedächtnis 66. Schmidt I, 130; II, 337 No. 84. Allen No. 224. 298 introd. 354. 358. 373. 417. 421. 563. 797. S. 183. Gerbel. Ficker und Winckelmann 39. Allen No. 342 introd. 364 introd. 797. Stähelin in Basl. Zs. XVI, 370. Joachimsen I, 169. S. 184. Münster. Pellicani chron. XVI. XVII. Magister Johann Froben. Fechter in Beitr. IX, 530. Rhenanbr. S. 604 No. 33. Angst. Am 14. Januar 1513 in Freiburg immatrikuliert: Mayer I, 206. Allen No. 363 introd. 575. 634. G. II. 14, fol. 293. Schmidt II, 155, 156. Lehmann Sichart 159. Von Horn. Allen No. 885. 886. 904. Hollonius. Allen No. 904. Rhenanbr. No. 80. Burman p. 151. „Einen Juristen von Löwen" nennt Froben den Hollonius in einem Brief an Bonifaz Amerbach: G. II. 29, fol. 113. Bürer. Rhenanbr. No. 152. 166. Von Heresbach und Bentinius. Rhenanbr. No. 58 (mit irriger Datierung). 166. Vadianbr. No. 226. S. 185. Nepos. Allen No. 384 introd. 59746. 631. 886. 904. Facsimilia seiner Handschrift: Allen III, 229. 287. Rhenanbr. No. 125. 133. 166. Clemen in Centralbl. f. Bibl. XXI, 180. Enthoven No. 2. Zwinglibr. No. 94. 107. 133. 137. 138. 140. 148. 174. 175. 177. 179. Vadianbr., dritter Anhang No. 77. S. 186. Respublica literaria. Vgl. die Äußerung des Polydorus Vergilius an Erasmus 1523: Gabbema 6. Joachimsen I, 195. Briefe. Dem Hummelberger ist nichts süßer, angenehmer und willkommener als ab ignotis eisdemque eruditissimis viris salutari et diligi. Virtus revera est, per quam ad mutuum amorem allicimur et impellimur: Wiener Sitzungsber. 86, 264. S. 187. Metropole deutschen Buchdruckes und Buchhandels. Gesch. d. d. Buchh. I, 119. Sortimentsgeschäft. Aldinen: Zwinglibr. No. 17. Petri: G. II. 13a, fol. 45. Zwinglibr. No. 78. Gengenbach: Gerichtsb. 1522 Donnerstag nach Hil. König in Zs. f. deutsche Phil. XXXVII (1905), 49. S. 188. Desiderata. z. B.: Rhenanbr. No. 69. 71. 166. Zwinglibr. No. 17. 19. 31. 60. 82. 95. Enders I, 157 No. 63. G. II. 29, fol. 71. 109. Export. Handel und Gewerbe JJJ. 1. Vertrieb. Kirchhoff

Empfohlene Zitierweise:
Rudolf Wackernagel: Geschichte der Stadt Basel. Dritter Band. Helbing & Lichtenhahn, Basel 1924, Seite 31*. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Wackernagel_Geschichte_der_Stadt_Basel_Band_3.pdf/576&oldid=3129265 (Version vom 21.5.2018)