Seite:Wackernagel Geschichte der Stadt Basel Band 3.pdf/600

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

stat des ersten darin geschriben visionum libellus inchoat, ist mit swartzem berment überzogen crutzwise; ein buchlin in ein wisses berment ingebunden, darin allerley coniuraciones geschriben stand, stat an dem vordersten blatt: pro docto ac ingenioso Rudolffo de Hußnegk interprete legum; ein hultzin horologium. Fischer hat gelobt, diese stuck ze bewaren und die zů keinen andern sachen denn zů suchung eines schatzes so in Michel Zschanen seligen huse ligen solle, ouch das nit lassen abschriben noch entpfrömden, ouch alles bis ze weihnacht dem rat wider ze überantworten. Sabbato vor Antonii 1513 geschah die Rückgabe: Öffnungsb. VII, 147v. Es stot in gots gewalt. Goedeke Gengenbach 140869. Fortuna bei den Landsknechten, auf der Cebestafel usw. S. auch Joachimsen in Hist. Zs. 121, 202. 229. S. 297. Occasio. Bei den Griechen Καιρός, in der Gestalt eines Jünglings; bei den Römern occasio, in weiblicher Gestalt. Der Καιρός, als Gegenstück zur Nemesis, ist auf Titelrahmen frobenischer Drucke angebracht, z. B.: beim Cortese 1513 und bei der Lucubrationes des Zasius 1518. Die occasio als Göttin im Signet Cratanders. S. 301. Verfassungsrevision. KWB. fol. 140v. S. 302. Beschwörung der Bünde. WAB. 1520 sabb. post Heinrici. S. 303. Verhandlung bei der Tagsatzung. Bistum Basel A. 1. Absch. IV 1 a, 49. Bestellung des Rates. BChr. VII, 248. S. 304. Einnahmen an Entschädigungs- und Pensionsgeldern. Harms I, 404. 411. 418. 419. 425. 426. 431. 432. 437. 438. 443. 444. Zusagen an König Karl, eidg. Konferenz in Basel. Polit. L. 1. Eidg. E. 4, fol. 178. Absch. III 2, 1184. 1198. 1200. 1207. Rhenanbr. No. 137. Bischöfl. Hofzahlamtsrechnung 1519 Montag nach Martini. Wüthrich 64 f. Antoine de Lamet. Frankreich B. 4. Rott I, 239. Allianz mit Frankreich. Absch. IV 1a, 29. 59. 1491. Eidg. E. 5, fol. 57. WAB. 1521 Samstag vor Joh. bapt., Samstag vor nativ. Mar., Samstag vor Simonis. Wüthrich 153 f. S. 305. Bedeutung der Allianz. BChr. I, 27. Maag 47. Feller 9. Bezold Cultur 65. S. 306. Heinrich Einfaltig. Öffnungsb. VII, 112v. Ächterbuch fol. 19. 23. Eidg. E. 1, fol. 118v. BUB. IX, 279 No. 326. Vielköpfiges Ungeheuer. Multorum capitum belva: Vadianbr., dritter Anhang No. 71. S. 307. Geleit zur Messe. Erkb. II, 143v. Der Beschluß betreffend die Enquete wurde wohl kurz vor dem 13. Juni 1521 gefaßt, von welchem Tage die Antwort der Handwerker zum Safran datiert ist (Handel und Gewerbe Y. 1). S. 308. Kriege und Aufregungen. BChr. VII, 249. Miss. XXVI, 228; XXVII, 44v. Erkb. III, 195v. Eidg. E. 5. fol. 92v. 99. 124. WAB. 1521 passim. Harms III, 323. Zug im März. Absch. IV 1 a, 7. 12. Polit. M. 1, No. 410. 411-418. Miss. XXVI, 188. 189. 190. BChr. I, 26. WAB. 1521 März 16. 22. 30. Harms III, 30531. 40. 43. Außer dem Fähnleintuche liefert der Rat noch einen Beutel für das Sakrament des Priesters, sowie Röcke für die mitlaufenden Dirnen. Züge im Juli und August. BChr. I, 27. 28. 29; VII, 251. 255. Parteiung und böse Reden. Urfehdenb. 1522 Januar 1. BChr. I, 29; VI, 72. Burckhardt-Biedermann Amerbach 139. 151. 155. Zasii epist. No. 21. S. 309. Aufwiegler und Geldschlucker. Anshelm IV, 443. Maßregeln gegen Reisläufer. Eidg. E. 5, fol. 66. 92. 99v. 106. 113. Absch. IV 1 a, 72. Bestrafung Solcher, die wider das Verbot in des Papsts Krieg gezogen sind. Erkb. III, 198. Harms I, 449. Dürr No. 88. 92. 97. 98. 100. 101. 106. 108. 110. 113. Teilnahme an den Mailänder Kämpfen. BChr. I, 28; VII, 255. Strickler I, No. 271. 278.

Empfohlene Zitierweise:
Rudolf Wackernagel: Geschichte der Stadt Basel. Dritter Band. Helbing & Lichtenhahn, Basel 1924, Seite 55*. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Wackernagel_Geschichte_der_Stadt_Basel_Band_3.pdf/600&oldid=3420751 (Version vom 20.8.2018)