Seite:Wackernagel Geschichte der Stadt Basel Band 3.pdf/648

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

VII, 268. Ökolampad: Zwinglibr. No. 359. Herzog I, 304. Burckhardt Täufer 18. 19. 66. 67. 72. 73. 74. 75. Ökolampads Kampf gegen die Täufer: Oecol. epist. 1536, fol. 81. Zwinglibr. No. 554. 636. 637. 642. 644-648. Burckhardt Täufer 15. 21. 66. 68 f. 72 f. S. 481. Abendmahlsstreit. Haltung Ökolampads: W. Köhler in der Festgabe Gerold Meyer 363. BChr. I, 45. Zwinglibr. No. 384. Basl. Zs. XVII, 55 No. 113; 58 No. 123. Herzog I, 322. Seine Gegner: Zwinglibr. No. 356. 394. 411. 412. 416. 418. 458. 530. 573. 661. Füßli 31. 35. Basl. Zs. XVII, 59 No. 124. Herzog II, 93. 105. 114. Ratsbeschluß und Gutachten: Clericus No. 766. 767. 768. 790. 798. Zwinglibr. No. 396. 404. Burckhardt-Biedermann Amerbach 43. 179. Wurstisen Chronik 542. BChr. I, 45. Cantiuncula hatte damals keine Stellung in Basel mehr, war aber vielleicht momentan anwesend. Zasius und Pirkheimer: Zasii epist. No. 38. 82. 93. 94. 96. 97. 213. Herzog II, 107. S. auch den Brief Hummelbergs: Rhenanbr. No. 256. Tyrannischer neuer Pontifex: Zwinglibr. No. 661. Wissenburg: Herminjard No. 160. 183. Zwinglibr. No. 367. 384. Herzog I, 320. Clichtoveus u. A.: Zwinglibr. No. 600. 614. BChr. I, 416. Herzog II, 114. 115. Sache der Theologen: Tröltsch Kultur 302. S. 482. Basel und die Eidgenossen. Dürr No. 345. 359. Eidg. E. 7, fol. 236. Absch. IV 1 a, 860 zu w. Disputation. BChr. I, 46. Eidg. E. 7. fol. 211. Absch. IV 1 a, 473. 476. 812. 838. 840. Zwinglibr. No. 466. Kirchenarchiv A. 25, fol. 25. S. 483. Disputation in Baden. Absch. IV 1 a, 867. 907. 908. 930 ff. Imeli: „er gab dem Eck einen Meisterstreich", sagt Anshelm; und im Kirchendieb- und Ketzerkalender des Thomas Murner wird er deswegen aufgeführt (zum 6. Mai) als „der aristotelisch Disputierer und Kaminfeger". Limperger entschuldigt sein Fernbleiben mit Krankheit: Zwinglibr. No. 486. 488; s. aber Rütiner in Basl. Zs. IV, 51. S. 484. Erasmus: Clericus No. 818. Ökolampad: Vadianbr. No. 458. 459. 462. Füßli 44. Beschwörung der Bünde. Eidg. E. 7, fol. 189. 211. 290. 321. 352. Absch. IV 1 a, 797a. 810d. 955. 962. 966. 971. Salat 145. 149. Zwinglibr. No. 505. 513. 516. 536. Valentin Tschudi 22. WAB. 1526 Samstag vor Oswaldi, nach Laurentii, nach Francisci. S. 485. Haltung des Rates. Zwinglibr. No. 495. 497. 505. 509. Eidg. E. 7, fol. 321. Absch. IV 1 a, 966. Bundespflicht. Absch. IV 1 a, 1428. 1478. H. G. Wackernagel 38. S. 486. Feiertage und Prozessionen. BChr. I, 417. Ochs V, 570. Miss. XXVIII, 87. WAB. 1526 Samstag nach Marci. Betreffend das Begehren der Bettinger wegen Arbeitens auf ihren im Markgräfischen liegenden Gütern an den aufgehobenen Feiertagen s. Miss. XXIX, 137. Gemeindeakten S. 1 (1528 Juli und August). Tagherren. BChr. I, 468. Absch, IV 1 a, 552. 582. S. 487. Sacco di Roma. Clericus No. 988. 994. Wyß 81. Streit auf den Kanzeln. Füßli 56. Bistum Basel A. 1 (1527 August 4). Meßopfer. Luther: Müller Kirchengesch. 280. 284. Toussain: Viénot 50. Aufhören von Meßfeiern: BChr. VI, 112; VII, 301. Basl. Zs. XVI, 389. Wesen der Messe: Herzog II, 48. Waldenmaier 2. Heiler 51. 86. 106. Stein im pfulment: Nicl. Manuel herausg. v. Bächtold 217. S. 488. Ratsbeschluß vom 16. Mai 1527: Antiq. Gernl. I, 29. BChr. I, 418. Zwinglibr. No. 624. 625. Die Parteischriften und ihre Wirkung: Zwinglibr. No. 625. 648. 676. Miss. XXIX, 93. Bischöfl. Archiv XVII, 8. Burckhardt-Biedermann Amerbach 204. Basl. Zs. XVII, 69. 70. 71. No. 148. 149. 150. Herzog II. 42. 51. Ratsbeschluß vom 23. September 1527: Erkb. IV, 30. Unterlassen der Meßfeier zu St. Leonhard durch Rollenbutz: Zwinglibr.

Empfohlene Zitierweise:
Rudolf Wackernagel: Geschichte der Stadt Basel. Dritter Band. Helbing & Lichtenhahn, Basel 1924, Seite 103*. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Wackernagel_Geschichte_der_Stadt_Basel_Band_3.pdf/648&oldid=3497295 (Version vom 9.3.2019)