Seite:Wackernagel Geschichte der Stadt Basel Band 3.pdf/650

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

als Präsidenten haben wollen; aber er lehnte wegen Krankheit ab: Absch. IV 1 a, 1234. 1236. 1238. Vgl. den Brief Briefers an seinen Mitpräsidenten Vadian: Vadianbr. No. 517. Das neue Wesen. Salat 150. Austritte aus den Klöstern. Gerichtl. Kundsch. 1528 Oktober 27. Augustiner: BUB. X, 83 No. 72. BChr. I, 421. S. 493. Rieher. BChr. I, 418. Clericus No. 898. Johann Denk. Oecol. epist. 1536, fol. 197. Füßli 50. Zwinglibr. No. 672. Keßler Sabbata 273 und Anm. 572. Er starb im Herbste 1527 in Basel an der Pest. Schwenkfeldianer. Zwinglibr. No. 607. Ökolampad publiziert hier die Schrift Schwenkfelds De cursu verbi. Luther ein Papist. Burckhardt-Biedermann Amerbach 37. Bußprediger. Viénot 30. Sittenlosigkeit. Burckhardt-Biedermann Amerbach 206; ähnlich urteilt Erasmus: Clericus No. 902. Kohlenbergwirtschaft: Rechtsqu. I, 257 No. 249. wodurch aber nicht die Kohlenbergfreistatt aufgehoben wurde; vgl. die irreführende Anmerkung in den Rechtsqu. ebd. 1523 erscheint Adrian Ertzstein der totengreber als wirt uf dem Kolenberg im St. Jacobs hus: Beschreibbüchl. 1523 Donnerstag vor Pauli Bekehrung. Gerichtsarchiv A. 55 (1523); C. 23, fol. 18. Aber 1528 wird wieder ein Wirt uf dem Kolenberg genannt, Claus von Murten: Gerichtsarchiv E. 10, fol. 64v. S. 494. Beschwerden Schmähungen Unbotmäßigkeiten. Öffnungsb. VII, 217. Urfehdenb. III, 144. 154. 156. 157. 169. Ochs V, 41. BUB. X, 71 No. 57. Miss. XXVIII, 127; XXIX, 77. 92v. Leonh. 907. Predigt Girfalks: Eidg. E. 7, fol. 361. Instruktionen vom 28. Oktober und 16. November 1526 im St. A. Freiburg. Absch. IV 1 a, 1000. 1011. Salat 150. Selbstgerechtigkeit und Unduldsamkeit der Neukirchlichen. BChr. I, 6. 7. 55. 69. S. 495. Widerstandsrecht. Bezold Kultur 84. Schultze 37. 38. Versammlung zu Augustinern. BChr. I, 55 (400). 420 (300). S. 496. Ökolampads Meinung. Zwinglibr. No. 707. Hauptorgan der Stadtverfassung. Schultze 38. Zwiespältigkeit der Predigt. Discors predicatio, variatio concionatorum. Zwinglibr. No. 692. 699. Oecol. epist. 1536, fol. 122. BChr. I, 69. Eingaben an den Rat. Zwinglibr. No. 707. Mandat vom 29. Februar 1528. Erkb. IV, fol. 38. Aufforderung an den Bischof. Miss. XXIX, 120. Die Originalausfertigung: Bischöfl. Archiv XVII, No. 14 a (mit Beilage eines Drucks des Mandates von 1523). Vgl. auch den Befund der Zusätze: Bischöfl. Handlung L. 1, fol. 11. Langsam und unzitig. Keßler Sabbata 282. Zwinglibr. No. 699. Tumult. Urfehdenb. III, 159. Bildersturm. BChr. I, 57. Zwinglibr. No. 714. Burckhardt-Biedermann Amerbach 208. 209. Salat 197. S. 497. Ehe Pfingsten kommt. Urfehdenb. III, 164. Mandat vom 15. April 1528. BChr. I, 58 mit dem irrigen Datum Samstag 15. April 1528. Auch der Einblattdruck im StA. Bern, Unnütze Papiere 77, hat dieses Datum. Dagegen ist die Ausfertigung im Bischöflichen Archiv XVII, No. 15, richtig datiert Mittwoch 15. April 1528. Auch Wurstisen Chronik nennt den Mittwoch 15. April. Ergänzung dieses Mandates sind die in die Landschaft hinausgehenden Verbote eigenmächtiger Bilderbeseitigung: Miss. XXIX, 125v. 130v. Urfehdenb. III, 166. 168. 181. Beurteilungen des Mandats. Burckhardt-Biedermann Amerbach 210. Gerichtl. Kundsch. 1528 Juni 26. Gebweiler Dominikanerchronik 166. Ökolampad: Zwinglibr. No. 715. S. 498. Ordenskirchen. St. Alban, Steinen, Gnadental, Dominikaner, Karthaus, Clara, Klingental, Deutschherren, Johanniter, zwei Antonier. Stifts- und Pfarrkirchen und Kapellen. Münster, Ulrich, Elisabeth,

Empfohlene Zitierweise:
Rudolf Wackernagel: Geschichte der Stadt Basel. Dritter Band. Helbing & Lichtenhahn, Basel 1924, Seite 105*. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Wackernagel_Geschichte_der_Stadt_Basel_Band_3.pdf/650&oldid=3497293 (Version vom 9.3.2019)