Seite:Wilhelm Löhe - Beichtunterricht (4. Auflage).pdf/24

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

wir nicht gestraft würden, sondern Frieden hätten. Da sieh’ nun zu! Glaubst du wenig Sünde gethan zu haben und wenig Strafe zu verdienen, so hat Christus für dich wenig gelitten und du hast wenig Teil an Ihm und seinem Leiden. Erkennst du dich aber als einen Menschen, welcher um seiner Sünde willen zeitlichen und ewigen Tod verdient hat, als einen armen Sünder, so wirst du auch erkennen und erfahren, daß Christus viel für dich gelitten, dich viel geliebt hat, du hast viel Teil an Ihm und seinen Leiden. Hast du viel Teil an Ihm und seinen Leiden, so hast du Ihm auch viel zu danken, du bist Ihm viel Liebe schuldig und liebst Ihn wohl auch viel. Wem aber durch Christi Leiden wenig vergeben ist, der liebt ihn wenig, und wer Ihn wenig liebt, der ist ein schlechter Christ und ein Sünder über alle Sünder, – ja, St. Paulus spricht: „Wer unsern Herrn JEsum Christum nicht lieb hat, der sei verflucht!“ (1. Kor. 16, 22.) Darum willst du nicht verloren gehen, so bitte, daß du in Christi Leiden und bitterem Tod die Strafen deiner Sünden erkennen und vor der Last deiner Missethat erschrecken lernest! Der HErr aber erhöre dich und gebe dir anstatt eines harten und steineren Herzens ein weiches Herz, welches seine Krankheit und Bosheit empfindet und beklagt!


10.
a. Man kann nicht alle seine Sünden erkennen,
b. aber die Erkenntnis der Sünde wächst von Tag zu Tag bis in Ewigkeit.

 Wer das bisher Gesagte aufmerksam überlegt, der wird etwa doch zu einiger Erkenntnis seiner Sünden kommen. Alle seine Sünden kann man freilich nicht erkennen; denn, wie David Ps. 19, 13. sagt: „Wer kann merken, wie oft er fehlet?“ und wie Jeremias 17, 9. klagt: „Es ist das Herz ein trotzig und verzagt Ding, wer kann es ergründen?“

Empfohlene Zitierweise:
Wilhelm Löhe: Einfältiger Beichtunterricht für Christen evangelisch-lutherischen Bekenntnisses. Kommissionsverlag der Buchhandlung der Diakonissenanstalt, Neuendettelsau 1900, Seite 22. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Wilhelm_L%C3%B6he_-_Beichtunterricht_(4._Auflage).pdf/24&oldid=- (Version vom 17.7.2016)