Seite:Wilhelm Löhe - Betbüchlein für Kinder.pdf/41

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

gewesen bis zum Tode, ja bis zum Tode am Kreuze. Gib mir den Gehorsam Isaacs, die Furcht Jacobs, die Zucht Josephs, die Gottesfurcht des jungen Tobias, – und gib meinen Eltern den Glauben Abrahams, den Segen Isaacs, den Schutz Jacobs, die Glückseligkeit Josephs und die Barmherzigkeit des alten Tobias. Laß sie in einem feinen, geruhigen Leben, in Friede und Einigkeit alt werden. Lindere ihnen ihr Kreuz und hilfs ihnen tragen. Erhöre ihr Gebet und segne ihre Nahrung. Behüte sie vor allem Uebel Leibes und der Seele, und wenn ihre Zeit vorhanden ist, so laß sie sanft und still einschlafen, und nimm sie zu Dir ins ewige Vaterland durch JEsum Christum! Amen.

Joh. Arnd. 


3.

 Ich danke Dir, mein himmlischer Vater, daß Du mir christliche und gottselige Eltern hast beschert, die mich meinem HErrn Christo in der heiligen Taufe haben einverleiben laßen und mich von Jugend auf bis daher zu Deiner Furcht und allem Guten auferzogen, und hierin keinen Fleiß und Mühe, noch Unkosten gespart haben. Ich bitte Dich, allerliebster Vater, Du wollest mir Deinen heiligen Geist verleihen,

Empfohlene Zitierweise:
Wilhelm Löhe: Betbüchlein für Kinder. S. G. Liesching, Stuttgart 1846, Seite 23. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Wilhelm_L%C3%B6he_-_Betb%C3%BCchlein_f%C3%BCr_Kinder.pdf/41&oldid=- (Version vom 20.11.2016)