Seite:Wilhelm Löhe - Gutachten in Sachen Abendmahlsgemeinschaft.pdf/21

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Altare und in seinem reichen Gottessegen den armen Gemeinden die Macht, der Welt und ihren Strömungen, dem Teufel, seinen Werken und Wesen zu widerstehen. Pfarrer und Gemeinden, die mit einander in der sakramental-lutherischen Richtung einig geworden sind, haben, das ist mein fester Glaube, eine Verheißung, daß die Pforten der Höllen sie nicht überwinden werden, wenn sie nemlich nicht blos menschlich, sondern geistlich einig geworden sind.

.

 Diese Einigkeit haben wir ermöglichen wollen, das war unser Ziel, und unser Jammer ist, daß wir am Ende sagen müßen, wir haben nicht erreicht, was wir doch für möglich und erreichbar hielten und unter gewissen Umständen noch zu halten wagen. Nun könnten wir, – ich meine Euch, meine lieben Brüder und mich, die wir in dieser Sache Ein Herz und Eine Seele sind, – uns einfach in die traurige Notwendigkeit fügen. Wir einmüthigen Pfarrer haben ja an unsern Orten keine Noth. Es hat uns bisher kein Mensch gezwungen noch zwingen können, unser Amt nach anderen Grundsätzen zu führen, als die wir haben; es wird uns auch niemand zwingen; unsere Gemeinden und Beichtkinder sind entweder mit uns völlig einig, oder sie widerstehen uns doch nicht. Wir könnten also, zufrieden mit unseren nächsten Verhältnissen, unsere Heerden weiden, so gut wir es können und verstehen, und Gott dem HErrn, dem alle Dinge bewußt sind, die fernere Obsorge überlaßen. Wir können uns ja auch, wie schon oben gesagt, so mancher Nachfolger in der Ueberzeugung und Amtsführung getrösten; es sind unserer mehr geworden, als wir bei jener Schwabacher Versammlung gewesen sind, bei welcher wir unter den Augen und vor den Ohren eines

Empfohlene Zitierweise:
Wilhelm Löhe: Gutachten in Sachen der Abendmahlsgemeinschaft. Verlag der C.H. Beck’schen Buchhandlung, Nördlingen 1863, Seite 21. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Wilhelm_L%C3%B6he_-_Gutachten_in_Sachen_Abendmahlsgemeinschaft.pdf/21&oldid=- (Version vom 1.8.2018)