Seite:Wilhelm Löhe - Gutachten in Sachen Abendmahlsgemeinschaft.pdf/26

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

genommen werden, die Pastoren so zu setzen, daß der Nachfolger in gleichem Geiste wie der Vorfahre wirke. Es laßen sich auch die beßeren Pastoren versetzen und wenn das nicht, so sterben sie. Es könnte also einer unserer Brüder heute mit Verlust und Aufopferung den Ort wechseln und morgen in der völlig gleichen Noth sein. Was soll denn auch eine gewöhnliche Gemeinde thun, wenn der neue Pfarrer einen verkehrten Weg geht, zumal wenn sie nicht oder doch nicht ganz einig ist? Kein Mensch merkt auf die Seelenverlegenheit der Anhänger einer richtigen Abendmahlspraxis; darauf wird keine Rücksicht genommen, es kann auch keine genommen werden. Die Gemeinde Neuendettelsau hat vor Jahren den kirchlichen Behörden in hellem Hauf Uebereinstimmung mit ihrem Pfarrer in seinen Abendmahlsgrundsätzen bezeugt; vielleicht würde auch jetzt noch bei einem Pfarrerwechsel die weitaus größte Mehrzahl sich in gleicher Weise wie früher erklären, zumal sie Führer haben würde, da die hiesigen Anstalten auf völlig gleiche Grundsätze gebaut sind, und sich gewiß keinem Pfarrer anschließen würden, der Abendmahlsmengerei triebe. So elend Dettelsau ist, wer weiß, ob es noch eine Gemeinde in unserem Vaterlande gibt, in welcher ein mengerischer Pfarrer so wenig Aussicht auf Wirksamkeit und Erfolg hätte. Wenn irgendwo, scheint da ein gewisses Maß von Garantie und Sicherheit gegeben. Und dennoch, ist nicht doch bei irgend einem Wechsel auch hier Unglück möglich, zumal wenn die immer wachsenden Anstalten dahin kämen, wohin sie am Ende doch kommen müßen, nemlich eine unabhängigere und besondere sakramentliche Versehung durch einen eigenen Geistlichen zu erlangen, für eine richtige Pfarrbesetzung die Rücksicht auf die Anstalten also nicht mehr in die Waage fielen? Zögen gleichgesinnte Freunde einmüthig nach

Empfohlene Zitierweise:
Wilhelm Löhe: Gutachten in Sachen der Abendmahlsgemeinschaft. Verlag der C.H. Beck’schen Buchhandlung, Nördlingen 1863, Seite 26. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Wilhelm_L%C3%B6he_-_Gutachten_in_Sachen_Abendmahlsgemeinschaft.pdf/26&oldid=- (Version vom 1.8.2018)