Seite:Wilhelm Löhe - Gutachten in Sachen Abendmahlsgemeinschaft.pdf/30

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

gehören will. Das hast du noch nicht probiert und kannst nichts davon sagen. Du, der du das Leichtere nicht thun kannst, würdest noch weniger das Schwerere thun können. Es ist auch keine solche Kirche da und ist drum auch gar nicht nöthig, von dem Fall zu sprechen. Was soll man nun also rathen? Immer näher kommen wir zum Rathe, und vielleicht wenn er endlich gegeben sein wird, ist auch er nicht ungefährlich, auch er nur ein Rath der Verlegenheit, voller Schwierigkeiten, so daß an einem seligen Gelingen desselben völlig zu verzweifeln ist, wenn nicht bei demjenigen, der ihn ausführen will, vor allen Dingen eine Voraussetzung hinzutritt. Diese Voraussetzung ist nicht blos stehende, sondern wachsende Treue in der sakramental-confessionellen Ueberzeugung. Wer etwa wankend geworden ist, der taugt zu keinem Handeln, der muß seine Ueberzeugung erst befestigen. Es ist nicht blos ein großer Haufe von Geistlichen auf der gegnerischen Seite, sondern unter ihnen sind viele durch Amt und Lebensstellung hervorragende, dazu solche Männer, denen man Wißen und Weisheit, Frömmigkeit und Tugend durchaus nicht absprechen darf. Es ist keine Kleinigkeit für einen bescheidenen Menschen, denen allen widersprechen und ihnen in Sachen der Sakramentsgemeinschaft Unrecht geben zu sollen. Dazu bedarf es einer großen Einfalt und eines starken Ueberzeugungsdranges. Es kann sich kein Verständiger freuen, zumal in einem solchen Hauptstück sich gegenüber so vielen vortrefflichen Leuten das Recht zusprechen zu sollen. Ein jeder, der sich selbst erkennt, wird sich vor einer Stellung fürchten, in der man sich eine hervorragende Weisheit zuschreiben müßte. Jeder einfache Mensch wird mit innerer Wahrhaftigkeit sagen: „Es stünde schlimm in der Welt, wenn meine arme Einsicht

Empfohlene Zitierweise:
Wilhelm Löhe: Gutachten in Sachen der Abendmahlsgemeinschaft. Verlag der C.H. Beck’schen Buchhandlung, Nördlingen 1863, Seite 30. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Wilhelm_L%C3%B6he_-_Gutachten_in_Sachen_Abendmahlsgemeinschaft.pdf/30&oldid=- (Version vom 1.8.2018)