Seite:Wilhelm Löhe - Gutachten in Sachen Abendmahlsgemeinschaft.pdf/47

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

und Greuel werden müssen, und unsere Mahnung zum Ekel. Den Jammer voll zu machen fehlte nichts, als daß auch wir lau und träge, der elenden Stellung überdrüßig und müde würden und unsern Gegnern den letzten Stachel aus dem Gewißen dadurch nähmen, daß auch wir in ihr Lager übergiengen und den ganzen Jammer unserer Stellung als rein selbstverschuldet anerkenneten, ihn rein als verdientes Leiden für eine eigensinnige Irrfahrt ansehen lernten. So wäre denn auch diese Sache wie so viele andere im Sand verlaufen, und über eine kleine Weile schliefe man auf den Bergen von Sünden ruhig ein. Davor aber behüte uns der HErr in seiner großen Gnade! Haben wir unseren Brüdern auch nicht zur Erkenntnis ihrer Sünden helfen können, so soll doch unser ganzes ferneres Verhalten den Beweis geben, daß wir der erkannten Wahrheit treu verbleiben, und uns nichts ferner liegt, als die Zustimmung zu ihrem Verhalten, welches sicherlich durch gar nichts gerechtfertigt wird, am allerwenigsten aber durch die Erfahrung, da man die unheilvollen Wirkungen an allen Orten erkennen kann, und das allenthalben ersterbende geistliche Leben und die überaus geringe Stufe auch unserer beßeren Gemeindeglieder im innigsten Zusammenhang mit der sakramentlichen Führung derselben steht. Sehen unsere Brüder nicht, so ist doch uns in diesem Fall das Auge gegeben, und das möge durch keinen Staub der Verhältnisse getrübt werden, so lange wir leben. Ob aber auch von uns der oder jener sich benebeln und einschläfern ließe: das Auge des HErrn wacht doch, es schläft und schlummert nicht, und Seine Hand wird ohne Zweifel je länger je mehr die Uebel, die aus dem Mangel an Zucht in Lehr und Leben fließen, ans Licht bringen. Vielleicht wacht dann doch mancher auf von seinem Schlafe und wendet sich zu derjenigen

Empfohlene Zitierweise:
Wilhelm Löhe: Gutachten in Sachen der Abendmahlsgemeinschaft. Verlag der C.H. Beck’schen Buchhandlung, Nördlingen 1863, Seite 47. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Wilhelm_L%C3%B6he_-_Gutachten_in_Sachen_Abendmahlsgemeinschaft.pdf/47&oldid=- (Version vom 1.8.2018)