Seite:Wilhelm Löhe - Gutachten in Sachen Abendmahlsgemeinschaft.pdf/49

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

vor der Verantwortung derjenigen, die Mengerei treiben. Sie meinen die Kirche zu bauen und Gott einen Dienst zu thun, während das Gegentheil geschieht, die Kirche um ihren Lebensbrunn, wenigstens um deßen reichste Segensströmung gebracht, und der HErr der Kirche beleidigt wird. Daher müßen wir, lieben Brüder, unsere heilige Pflicht erkennen, um Abwendung der Gerichte Gottes über unsere Landeskirche und um Bekehrung unserer Gegner zu beten. Der HErr bekehre aber vor allen uns in alle dem, worin wir es bedürfen, und erhöre auch unser Gebet für die Bekehrung unserer Brüder rücksichtlich des Sakraments. Das laßt uns ohne Pharisäismus, auch ohne Furcht vor dem Vorwurf des Pharisäismus, mit großem Ernste zu Gott dem Vater um Christi willen im heiligen Geiste ohne Unterlaß beten.




Empfohlene Zitierweise:
Wilhelm Löhe: Gutachten in Sachen der Abendmahlsgemeinschaft. Verlag der C.H. Beck’schen Buchhandlung, Nördlingen 1863, Seite 49. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Wilhelm_L%C3%B6he_-_Gutachten_in_Sachen_Abendmahlsgemeinschaft.pdf/49&oldid=- (Version vom 1.8.2018)