Seite:Wilhelm Löhe - Predigten für die festliche Hälfte des Kirchenjahres.pdf/474

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

zu ihr nehmen, wenn ich in derselben darlegen will, daß Pfingsten ein Tag des Dankes ist, weil es der Geburtstag der heiligen Kirche ist. Gott gebe uns dazu Seine Gnade und Seinen Segen um Christi willen! Amen.




 Die Kirche ist nichts anderes, als die Sammlung oder Versammlung aller Gläubigen. Der Tag, an welchem Gott anfing, sich eine Gemeinde aus den Menschen zu sammeln, ist der Geburtstag der Kirche. Gott aber fing an, Seine Gemeinde zu sammeln im Alten Testament fünfzig Tage nach Ostern, nachdem ER Sein zur Gemeinde auserwähltes Volk zum Berge Horeb oder Sinai geführt hatte, und dies ist das Pfingsten des Alten Testaments. Als aber dieser Alte Bund die von Gott ihm bestimmte Zeit gedauert hatte, da, ebenfalls fünfzig Tage nach Ostern, da goß ER auf die heiligen Apostel Seinen Geist aus, daß sie mit mancherlei Zungen redeten und anfingen, aus Parthern und Medern und Elamitern und allen Völkern ihrem HErrn eine Gemeinde zu sammeln, die Ihm wohlgefällig wäre. Also ist Pfingsten der Geburtstag der neutestamentlichen Kirche, wie es der Geburtstag der alttestamentlichen gewesen war. Diese Sammlung von Gläubigen, die zuerst nur aus den heiligen Aposteln, den übrigen Jüngern JEsu und deren Schülern bestand, hat sich ausgebreitet über die ganze Erde und ist ein Segen aller Völker geworden. Alle Völker haben darum den Tag ihres Anfangs, ihren Geburtstag, zu feiern und Gott für alle die Segnungen und Wohlthaten zu danken, welche ihnen durch sie von Gott zugestellt wurden zu allen Zeiten. Auch wir wollen dies nun thun. Lasset uns miteinander der Wohlthaten Gottes gedenken, die wir durch die heilige Kirche von Gott empfangen haben, auf daß wir freudenvoll und dankbar sprechen: Danket dem HErrn, denn ER ist freundlich, und Seine Güte währet ewiglich!

 O JEsu, JEsu, erbarme Dich und segne den Vortrag! Amen.