Seite:Zerstreute Blaetter 6.pdf/114

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

 Das Grab.

     Erdenge zweier Welten, stilles Grab;
Wie schweiget’s um dich her! Diesseit ist Nacht
Und Staub; ein Häufchen todter Asche nur;
Und jenseit kommt kein Laut zu mir herüber,

5
Kein selger Geist, der diesen Staub besucht,

Kein Traumgesicht. –

     Nacht ist es um mich. Hoch
Daroben funkeln Sterne. Glänzet ihr,

Empfohlene Zitierweise:
Johann Gottfried Herder: Zerstreute Blätter (Sechste Sammlung). Carl Wilhelm Ettinger, Gotha 1797, Seite 92. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Zerstreute_Blaetter_6.pdf/114&oldid=- (Version vom 1.8.2018)