Seite:Zerstreute Blaetter 6.pdf/369

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

Den Verräther mit dem Kuß der Liebe
Segnen, und uns freun der Ehren Christus –
Bruder Leo, das ist Christenfreude!“

95
„Himmelsfreude, sprach er, o Franciscus.“


     „Sieh, wir gehen jetzt in die Versammlung
Unsrer Brüder, wohin sie mich luden,
Daß ich ihnen meinen Rath ertheile.
Wenn ich rede, was das Herz mir eingiebt,

100
Und sie alle wider mich dann aufstehn,

Rufend: „Nein! wir wollen nicht, daß Dieser,
Ein Unwissender, ein Unerfahrner,
Ueber uns gebiet’!“ und mit Verachtung,
Hassend mich aus ihrer Mitte stoßen,

105
Und vor aller Welt mich schmähn und lästern; –

Wenn ich dann nicht, als ob sie mit hohen
Ehren mich empfingen und lobpriesen,
Ihren Spott in höchster Ruh’ ertrüge;

Empfohlene Zitierweise:
Johann Gottfried Herder: Zerstreute Blätter (Sechste Sammlung). Carl Wilhelm Ettinger, Gotha 1797, Seite 347. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Zerstreute_Blaetter_6.pdf/369&oldid=- (Version vom 1.8.2018)