Seite:Zerstreute Blaetter 6.pdf/39

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

 An die Nymphen.

Die ihr Thäler und Höhen bewohnt, ihr freundlichen Nymphen,
     Jene Thäler und Höhn, die der Geliebte betritt,
Jene Auen, wo jetzt er Blumen, glückliche Blumen
     Bricht mit schöner Hand, grüßet mit freundlichem Blick;

5
Nymphen des Silberbachs, die seine liebliche Stirn itzt

     Schauen; Weste, die ihm spielen im lockigen Haar,

Empfohlene Zitierweise:
Johann Gottfried Herder: Zerstreute Blätter (Sechste Sammlung). Carl Wilhelm Ettinger, Gotha 1797, Seite 17. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Zerstreute_Blaetter_6.pdf/39&oldid=- (Version vom 1.8.2018)