Seite:Zerstreute Blaetter 6.pdf/52

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

 Die unterdrückte Trauer.

Seliges Kind, das jetzt mit unverwendetem Blicke –
     Süßem Blicke, den Glanz siehet des ewigen Lichts,
Das, entflohen dem Sturm und dem harten Winter der Erde,
     Keine Freude mehr kennt, die sich mit Jammer vermischt,

5
Ach, ich beherrschte gern den Gedanken deiner Entbehrung:

     Denn ich fühl’ es, er trübt und er verwirret den Geist.

Empfohlene Zitierweise:
Johann Gottfried Herder: Zerstreute Blätter (Sechste Sammlung). Carl Wilhelm Ettinger, Gotha 1797, Seite 30. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Zerstreute_Blaetter_6.pdf/52&oldid=- (Version vom 1.8.2018)