Seite:Zerstreute Blaetter 6.pdf/90

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fertig. Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle korrekturgelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.

     Auch im Kleinsten werd’ ums Ganze
Ewig dies Geschlecht verdient;
Nur am Ziel im schönsten Abendglanze
Hängt der Kranz, der für den Menschen grünt.

45
Für die Leidenden, die ihn umringen,

Weih’ ich ihn der Menschlichkeit,
Und sein Herz, wenn Seufzer auf ihn dringen,
Zum Altare der Barmherzigkeit.“ –

     Mutterköniginn! das schwächste Wesen,

50
Das man einzeln nur beweint,

Hast du dir im Ganzen auserlesen
Und gesammt durch Lieb’ und Noth vereint.
Deinen Sinn fürs Größere und Größte,
Und dein Mutterherz, Natur,

55
Gabst du uns. Das Beßere und Beste

Weckt uns stets und lebt im Ganzen nur.

Empfohlene Zitierweise:
Johann Gottfried Herder: Zerstreute Blätter (Sechste Sammlung). Carl Wilhelm Ettinger, Gotha 1797, Seite 68. Digitale Volltext-Ausgabe bei Wikisource, URL: https://de.wikisource.org/w/index.php?title=Seite:Zerstreute_Blaetter_6.pdf/90&oldid=- (Version vom 1.8.2018)