Selb wahſen kint dv biſt zekrumb

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
Autor: Walther von der Vogelweide
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Selb wahſen kint dv biſt zekrumb
Untertitel:
aus: UB Heidelberg 129v und UB Heidelberg 130r
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum: 12. Jahrhundert
Erscheinungsdatum: Vorlage:none
Verlag: Vorlage:none
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort:
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: UB Heidelberg und UB Heidelberg
Kurzbeschreibung:
In Originallettern. Vergleiche auch Selb wahsen kint dv bist zekrumb mit aufgelösten Lettern.
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
[[Bild:|250px]]
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]

[129v]

Selb wahſen kint dv biſt zekrumb·
ſit niemā dich gerihtē mag·
dv biſt dem beſmē leider al zegros·
dem ſw̾tē al zekleine·
nv ſlaf vn̄ habe gemach·
ich han mich ſelbē des zetvmb·
dc ich dich ie ſo hohe wag·
ich barg din vngefuͤge in frúndes ſchos·
din leit bant ich ze beine·
minē rugge ich nach dir bꝛach·
nv ſi din ſchv̊le meiſt̾los an miner ſtat in kan dir niht·
kan es ein ander baſ daſ iſt mir liep ſwaſ liebes dir da vō geſchiht·
doch weis ich wol ſwa din gewalt ein ende hat·
da ſtet din kvnſt nach ſv́ndē obe dach·

Dú mīne lat ſich nennē da·
dar ſi doch niemer komē wil·
ſi iſt den tôꝛē in dem mvnde zam·
vn̄ in dem h̾zē wilde·
nv huͤtet ir úch reinen wib·
voꝛ kinden bergent úwer ia·
ſone wirt es niht ein kindeſ ſpil·
mīne vn̄ kúnheit ſint ein ander gram·
vil dike ī ſchoͤnē bilde·
ſiht man leider valſchē lip·
ir ſvlt e ſpehē war vmbe wie wēne vn̄ wa rehtē vnde weme·
ir úwer mīneklicheſ ia ſo teilet mitte dc es gezeme·
ſich mīne ſich ſw̾ alſo ſpehe der ſi din kint ſo mā ſo wib die andern dv v̾trib·

Ich was dvrch wnder vs gevarn·
do vant ich wūderlichú ding·
ich vant die ſtvͤle leider lere ſtan·
da wiſheit adel vn̄ alter
gewaltig ſaſſen e·
hilf frowe maget· hilf megde barn·
den dꝛin noch wider in den ring·
la ſi niht lange ir ſedeles [130r] irre gan·
ir kumb̾ manigvalt
d̾ tůt mir vō herzen we·
es hat der tumbe riche nv ir dꝛier ſtůl ir dꝛier grůs·
owe das man dem einē an ir dꝛier ſtat nv nigē mv̊s·
des hinket reht· vn̄ truret zuht vn̄ ſiecher ſchame·
diſ iſt min klage noch klagte ich gerne me·