Sponsel Grünes Gewölbe Band 2/Tafel 53

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tafel 52 Das Grüne Gewölbe: eine Auswahl von Meisterwerken in vier Bänden. Band 2 (1928) von Jean Louis Sponsel
Tafel 53
Tafel 54
  Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
[Ξ]
TAFEL 53
OVALE PRUNKSCHÜSSEL MIT EINER HIRSCHJAGD,
GETRIEBEN VON ELIAS GEYER, MEISTER IN LEIPZIG 1589
[Ξ]
Sponsel Grünes Gewölbe Band 2 Tafel 53.jpg

[256] Große getriebene ovale Schüssel aus vergoldetem Silber, mit reicher Treibarbeit verziert. Das erhöhte ovale Mittelfeld ist mit getriebenem Schweifwerk und Masken geziert. Der mit der Kehlung geschweift bis zum Rande ansteigende Boden der Schüssel enthält mit getriebenem ziselierten Relief als Breitbild mehrere Szenen einer großen Jagd in perspektivisch verkleinertem Maßstab der Landschaft und der Figuren. Die untere Längshälfte des Ovals enthält als Vordergrund in der Mitte die Verfolgung von Hirschen durch Jagdhunde, zu der von jeder Seite zwei Reiter nach vorn heransprengen, indem von je einem der Pferde der gegossene Kopf und die Vorderbeine herausragen. Die obere Längshälfte enthält in perspektivischer Darstellung der sich in den Hintergrund fortsetzenden Jagden die Jagd auf einen Bären, sowie in der Ferne links das Ende eines Hirsches. Der flache breite Rand der Schüssel enthält in breitem nach außen übergreifenden Schweifwerk Umrahmungen zwischen vier in den Achsen aufgesetzten gegossenen Kinderköpfen mit vier verschiedenen Tierkämpfen in Treibarbeit auf dieselbe Ansicht wie die Jagd im Boden der Schüssel orientiert. Der Rand ist in den Diagonalachsen an der Außenkante mit kleineren gegossenen aufgesetzten gebügelten Masken geschmückt. – Am Rande des Mittelfeldes die Beschaumarke von Leipzig und die Meistermarke des Elias Geyer, R 1953. (75 : 57 – IV. 250.)