Stammbuch Oder Erzölung aller namhaffter vnd inn Teütschen Historien berümpter Fürsten, Graffen, vnnd Herren Geschlechter

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
Autor: Andreas Hoppenrod
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Stammbuch Oder Erzölung aller namhaffter vnnd inn Teütschen Historien berümpter Fürsten / Graffen / vnnd Herren Geschlechter […]
Untertitel:
aus: Vorlage:none
Herausgeber:
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1570
Verlag: Vorlage:none
Drucker: Josias Rihel
Erscheinungsort: Straßburg
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: im VD16 unter der Nummer H 4832
Commons
Kurzbeschreibung:
Wikipedia-logo-v2.svg Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
Hoppenrod Stammbuch T 2.jpg
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
[[index:|Indexseite]]


Editionsrichtlinien:
  • Als Grundlage dienen die Wikisource:Editionsrichtlinien.
  • Die Wiedergabe folgt in der Schreibweise (u/v usw.) und hinsichtlich der Groß- und Kleinschreibung der Vorlage. Allerdings wird zwischen Lang- und Rund-s nicht unterschieden.
  • Abkürzungen werden aufgelöst. In unsicheren Fällen wird das angemerkt.
    • ā ē ī ō ū => an/am en/em in/im on/om un/um
    • ñ => en/nn
    • vñ => vnd
    • d' => der
  • Übergeschriebene Buchstaben werden mit <sup> hochgestellt, also zum Beispiel uo.
  • Die Vorlagen sind bitte mitzuführen und der aktuelle Bearbeitungsstand ist einzutragen.
  • Bei längeren Bearbeitungen bitte die {{inuse|~~~}} Vorlage als erste Zeile einsetzen.

Alle redaktionellen Texte dieses Projektes stehen unter der Lizenz CC-BY-SA 2.0 Deutschland


Inhalt

Projektfortschritt[Bearbeiten]

  • Begonnen wurde dieses Projekt am 3. März 2007