Topographia Austriacarum: Egenburg

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Topographia Germaniae
Egenburg (heute: Eggenburg)
<<<Vorheriger
Efferding
Nächster>>>
Eysenstatt
aus: Matthäus Merian (Herausgeber und Illustrator) und Martin Zeiller (Textautor):
Merian, Frankfurt am Main 1679, S. 6.
Wikisource-logo.png [[| in Wikisource]]
Wikipedia-logo.png Eggenburg in der Wikipedia
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du unter Hilfe
Link zur Indexseite


[6]
Egenburg / oder Egemburg.

Ein Unter-Oesterreichische / und Lands-Fürstl. Statt an der Schleyntz / nicht weit von Weyterfeld / und Meyssau / gelegen / ein gar alter Ort / da wenig zu sehen / und nicht grosser Lust zu suchen; wiewol es einen feinen Weinwachs herumb hat. Siehe / was Gerard von Roo / im 4. und 10. seiner Jahrbücher von diesem Ort / schreibet / welchen Anno 1407. in dem innerlichen Oesterreichischen Krieg / deß Hertzog Leopolds Parthey / und hernach Anno 1485. König Matthias Corvinus auß Ungarn / eingenommen: Der auch in dem nächsten Böhmischen Krieg in Anno 1619. und 20. da Er von beyden Partheyen eingenommen worden / viel außgestanden hat. Der beruffene Manhartsberg ist nahend dabey gelegen / von welchem Lazius lib. 12. Reip. Rom. sect. 7. c. 6. fol. 1086. seq. schreibet / daß der Böhmer-Wald / da Er von Gutenberg sich hinab in Oesterreich lasse / in 2. Theile / deren der eine Theil / so gegen Morgen / und in Unter-Oesterreich sich erstrecke / der Ober-Unter Manhartsberg / und von den Marcomannen / und den Manimen / welche daselbst / von dem Böhmer-Wald / biß an die Thonau / gewohnt; der ander Theil aber / so gegen Abend / und Ober-Oesterreich / in der Lunsnick / oder Launsnyck / genannt werde. Auff ein Meilwegs von Egemburg ligt der wolgebaute Marcktflecken Pulka / da man zur Wienerischen / und Pragerischen Landstrassen kompt / daselbsten ein Posthauß ist; und hat man so dann ferners / durch das Stättlein Retz / so ein Meil davon / 3. und also 4. Meilen von Egenburg auff Znoim in Mähren.