Topographia Hassiae: Bischoffsheim

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
  ← Bingen Bischoffsheim Duderstatt →  
aus Topographia Hassiae, Text von Martin Zeiller, Illustrationen von Matthäus Merian
      Wikipedia-logo.png   Tauberbischofsheim in der Wikipedia      
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Für eine seitenweise Ansicht und den Vergleich mit den zugrundegelegten Scans, klicke bitte auf die entsprechende Seitenzahl (in eckigen Klammern).

[X] Bischoffsheim / an der Tauber / in Francken / zwischen Werthheim / vnd Königshofen / nicht weit von Lauden / ein Stättlein / daherumb es guten Weinwachs / sonderlich zu Distelhausen / dabey gelegen / hat. Soll vor Zeiten ein berühmbtes Nonnen-Kloster allhie gehabt haben / dessen Vorsteherin die heilige Lieba gewesen.

  ← [[{{{TOP}}}{{{VOR}}}|{{{VOR}}}]] {{{ORT}}} [[{{{TOP}}}{{{NAR}}}|{{{NAR}}}]] →