Topographia Helvetiae, Rhaetiae et Valesiae: Bremgarten

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Topographia Germaniae
Bremgarten
<<<Vorheriger
Bellentz
Nächster>>>
Bürglen
aus: Matthäus Merian (Herausgeber und Illustrator) und Martin Zeiller (Textautor):
Merian, Frankfurt am Main 1642, S. 59.
Wikisource-logo.png [[| in Wikisource]]
Wikipedia-logo.png Bremgarten AG in der Wikipedia
Bearbeitungsstand
korrigiert
Dieser Text wurde anhand der angegebenen Quelle einmal Korrektur gelesen. Die Schreibweise sollte dem Originaltext folgen. Es ist noch ein weiterer Korrekturdurchgang nötig.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du unter Hilfe
Link zur Indexseite


[59]
4. Bremgarten /

Ligt auff 2. guter Meyl von Zug / gegen Mitternacht / bey zwo kleiner Meylwegs von Zürich / gegen Nidergang / vnd 2. starcke Meyl vnder Lucern / an der Rüß / vff der Seiten deß Zürichgäws. Wird getheilet in die Ober vnd Nidere Statt. Die Obere vnd lustigere / ligt auff einem Bühel / die Nieder vnten gegen der Rüß. Hat ein schöne Brücken vber das Wasser / auch ein liebliche Aw / vnd Platz im Wasser. Ist vorhin ein Reichs-Statt / hernach Oesterreichisch gewesen / ehe sie an die Eydgenossen kommen / mit deren Regierung es eine Gelegenheit / wie oben mit Baden hat: gehöret denen acht alten Haupt Orten in der Schwytz. Sie behält noch ihr alte Römische Caeremonien / vnnd hat etwas Landtschafft / Leuth vnd Gericht / das Keller-Ampt genannt. Stumpf. in Chron. Helvet.

[T53]
Brenngarten (Merian).jpg