Topographia Sueviae: Minsingen

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Topographia Germaniae
Minsingen (heute: Münsingen)
<<<Vorheriger
Mindelheim
Nächster>>>
Mochenthal
aus: Matthäus Merian (Herausgeber und Illustrator) und Martin Zeiller (Textautor):
Merian, Frankfurt am Main 1643, S. 132–133.
Wikisource-logo.png [[| in Wikisource]]
Wikipedia-logo.png Münsingen (Württemberg) in der Wikipedia
Bearbeitungsstand
fertig
Fertig! Dieser Text wurde zweimal anhand der Quelle Korrektur gelesen. Die Schreibweise folgt dem Originaltext.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du unter Hilfe
Link zur Indexseite


[132]
Minsingen / Münsingen.

Dieses / dem Hertzog von Würtenberg gehöriges Stättlein / ligt auff der Alb / zwischen Reutlingen / vnd Blawbeuren / von jedem Ort 4. Stund. Hat 3. Thor / tieffe Wassergräben / ein schön Fürstlich Schloß / ein grosses auff einem weiten Platz stehendes Rathhauß // darvor ein Röhrkasten mit sieben Röhren: Item / ein feine Kirch / darzu ein Pfarrer / vnd Diaconus, gehören.

An. 1378. haben die confoederirte Stätt / als Augspurg / Vlm / vnnd andere / Aschberg / vnnd Minsingen eyngenommen. Augspurgische Chronick part. 2. fol 126.

In einer geschriebenen Chronic stehet / [133] daß die alte Grafschafft / jetzt Ampt vnnd Herrschafft Vrach / oder Aurach / ausser deß Schlosses Wittlingen / vnnd Schlosses Graffeneck / (so ein schön Jagthauß) vnd vier vnd viertzig auff der Alb hin vnd wider ligende Flecken / auch in sich die Statt Münsingen auff der Alb begreiffe / welche viel Korn / Habern / Holtz / Wildprät / vnnd Futter zur Viehzucht habe. Anno 1347. hab Heinrich Späth von Staingebronn / Graf Eberharden / vnd Vlrichen zu Würtenberg / alle seine Güter zu Münsingen verkaufft / sampt allem deme / so er daselbsten eygen gehabt: Item / den Hoff zu Retzelhausen / vnd alle seine Recht / so er zu den Gütern inwendig in diesem Stättlein gehabt / wie auch außwendig mit allen Nutzen / auch Gütern / vnnd allem Rechten / vmb 300. Pfundt Heller.

Anno 1631. hat sich dasselbe dem Graff Egon von Fürstenberg / Käyserlichen Generaln ergeben. Vnd ist kein Zweiffel / daß es nit weniger / als die benachbarte Stätte / Aurach / Reutlingen / Tübingen / vnd andere dort herumb / werde den Kriegslast noch ferner hernach erfahren haben: Wiewol solches in die gedruckte Schrifften / so vil man weiß / nicht gebracht worden ist.