Touren-Buch von Estland mit Fortführung der Touren bis in die Städte Nord-Livlands

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Textdaten
Autor: C.I. Dethloff, Alph. Krause
Illustrator: {{{ILLUSTRATOR}}}
Titel: Touren-Buch von Estland
Untertitel: mit Fortführung der Touren bis in die Städte Nord-Livlands
aus: Vorlage:none
Herausgeber: C.I. Dethloff, Alph. Krause
Auflage:
Entstehungsdatum:
Erscheinungsdatum: 1897
Verlag: Selbstverlag
Drucker: {{{DRUCKER}}}
Erscheinungsort: Reval
Übersetzer:
Originaltitel:
Originalsubtitel:
Originalherkunft:
Quelle: pdf bei Commons
Kurzbeschreibung: Tourenbuch für Radfahrer mit Ortsgeschichte
Estnische Nationalbibliothek: Digitalisat
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Eintrag in der GND: {{{GND}}}
Bild
Touren-Buch von Estland mit Fortführung der Touren bis in die Städte Nord-Livlands.pdf
Bearbeitungsstand
unkorrigiert
Dieser Text wurde noch nicht Korrektur gelesen. Allgemeine Hinweise dazu findest du bei den Erklärungen über Bearbeitungsstände.
Um eine Seite zu bearbeiten, brauchst du nur auf die entsprechende [Seitenzahl] zu klicken. Weitere Informationen findest du hier: Hilfe
Indexseite


[2]
Touren-Buch
von
Estland
mit
Fortführung der Touren bis in die Städte Nord-Livlands.




Bearbeitet und herausgegeben von
von
C. I. Dethloff und Alph. Krause
Mitglieder des „R. V.-C." und der „A. R.-U".




BEILAGEN:
Orientierungskarte, Touren-Bestät.-Formulare,
Eisenb.-Fahrplan, Dampfer-Linien und
Kalendarium.




REVAL.
Selbstverlag der Verfasser.
1897.
[3]


Alle Rechte vorbehalten.




Дозволено цензурою. Гевель, 30 Апреля 1897 г.





Тип. Ю. Г. Гресселя, Ревель.
[4]
Vorwort




Der ungeahnte Aufschwung, den das Tourenfahren durch die technischen Vervollkommnungen des Fahrrades in neuerer Zeit genommen, hat in der ganzen Welt eine Fülle von Tourenbüchern gezeitigt und die beifällige Aufnahme, die diese in allen interessierten Kreisen gefunden, – erwiesen, dass sie einem wirklichen Bedürfnisse entsprachen.

Mit der Herausgabe dieses Büchleins bezwecken wir, dem auch bei uns bereits empfundenen Mangel nach einem Führer durch Estland abzuhelfen, die Touristen von den meist unrichtigen Angaben der Landbevölkerung unabhängig zu machen und ihnen das Notwendige an Auskünften, deren sie auf der Tour bedürfen, zu bieten. – Wir bringen daher Beschreibungen sämtlicher Poststrassen und der für die Touristen hauptsächlich in Betracht kommenden Verbindungswege Estlands, nennen die Ortschaften und Güter an denselben und an den Wegabzweigungen und notieren die estnischen Ortsnamen, die Entfernungen, [5] Krüge, nächsten Pferdepost- und Eisenbahn-Stationen, Apotheken, Post- und Telegraphen-Abteilungen etc. – Der Vollständigkeit wegen führen wir die Touren bis in die nächsten Städte Nordlivlands.

Da der Reiz des Tourenfahrens einerseits durch die landschaftlichen Schönheiten, andererseits durch die Besichtigung etwaiger Sehenswürdigkeiten wesentlich erhöht wird, bringen wir in einer gesonderten Rubrik: Notizen über Sehenswürdigkeiten, landschaftlich schöne Punkte etc. Wegen des unzureichenden Raumes dieser Rubrik haben die bezüglichen Angaben für die Städte in einem Anhange Platz finden müssen.

Die beigegebene Orientierungskarte, mit ca. 700 Ortsnamen, erleichtert die Übersicht und ermöglicht mit Leichtigkeit die Zusammenstellung jeder beliebigen Reisetour.

Da die Fahrer ihre Touren bisweilen durch die Benutzung der Bahn abkürzen, sahen wir uns veranlasst, dem Büchlein einen Eisenbahn-Fahrplan beizufügen. Die weiteren Beilagen, bestehend: in Dampfer-Linien, Tourenbestätigungs-Formularen und einem Calendarium, dürften den Touristen ebenfalls gute Dienste leisten. Die letztgenannten Beilagen sind, um dem Tourenbuche einen bleibenden Wert zu sichern, auswechselbar.

Auf die Firmen im Annoncenteil des Buches, die als Bezugsquellen den Radfahrern erwünscht sein werden, machen wir hiermit aufmerksam.

Wir bitten die folgenden Erläuterungen zu den einzelnen Rubriken im Tourenbuche und die Abkürzungen einer aufmerksamen Durchsicht zu [6] unterziehen und sind überzeugt, dass sich dann Jeder leicht in demselben zurecht finden wird.

Sollten sich trotz grösster Sorgfalt einige Ungenauigkeiten, die übrigens nicht von Belang sein können und bei der ersten Ausgabe eines derartigen Buches wohl kaum zu vermeiden sind, eingeschlichen haben, bitten wir dieselben freundlichst zu entschuldigen.

Allen denen, die uns bei der Sammlung der Daten in liebenswürdigster Weise unterstützt haben, statten wir an dieser Stelle unseren wärmsten Dank ab.

Möge diese Arbeit eine nachsichtige Beurteilung und eine freundliche Aufnahme unter den vielen Anhängern des schönen Tourensports finden und zur Förderung der heimatlichen Touristik beitragen.

Die Verfasser.     

REVAL, April 1897.

[7]
Verzeichnis der Touren.
Seite
I. Haupttour: RevalBaltischport 2
     1. Nebentour: Reval–Tischer–Strandhof 6
     2.      "      Reval–Schloss Fall 6
     3.      "      K. Kegel–Schloss Fall 8
     4.      "      K. Kegel–Arrodewahhe 10
II. Haupttour: BaltischportHapsal 10
III.      "      RevalHapsal a. 12
IV.      "      RevalHapsal b. 18
V.      "      HapsalLeal 24
VI.      "      RevalLeal 26
     5. Nebentour: K. Nissi–K. Haggers 30
     6.      "      Leal–Port-Werder resp. Kuiwast 32
     7.      "      Leal–Pernau 34
     8.      "      Port-Werder–Pernau 38
VII. Haupttour: RevalPernau a. 40
VIII.      "      RevalPernau b. 52
     9. Nebentour: K. Haggers–K. Kosch 60
     10.      "      K. Rappel–K.Turgel 62
IX. Haupttour: RevalWeissenstein a. 64
     11. Nebentour: K. Kosch–Eb.-St. Rasik 70
     12.      "      K. Kosch–Ampel 72
X. Haupttour: RevalWeissenstein b. 76
     13. Nebentour: Eb.-St. Taps–Ampel 82
     14.      "      Ampel–Weissenstein 82
XI. Haupttour: WeissensteinPernau 84
XII.      "      WeissensteinFellin 90
XIII.      "      WeissensteinOberpahlen 92
XIV.      "      WeissensteinMarien-MagdalenenJurjew 96
XV. Haupttour: RevalJurjew 98
XVI.      "      RevalWesenberg 102

[8]

Seite
     15. Nebentour: Reval–Brigitten–Wiems 110
     16.      "      Reval–Kosch–Dunten 112
     17.      "      K. Haljall–Wesenberg 114
     18.      "      K. Haljall–Port-Kunda 114
     19.      "      Eb.-St. Taps–K. Katharinen–Wesenberg 116
     20. Nebentour: Wesenberg–Selgs resp. Port-Kunda 118
     21. Nebentour: Wesenberg–Wainopäh 120
     22.      "      Wesenberg–Wösso–Kasperwieck 122
XVII. Haupttour: WesenbergWeissenstein 124
XVIII.      "      WesenbergJurjew 130
XIX.      "      WesenbergNarva 136
     23. Nebentour: Jewe–K. Isaak 146
XX. Haupttour: NarvaJurjew 148
XXI.      "      NarvaSt. Petersburg 152




Anm: Die direkte Tour Hapsal-Pernau (über Kasargen-Wannamois-K. St. Michaelis u. Kr. Ellama) ist des stets sehr schlechten – holprigen und sandigen – Weges wegen nicht beschrieben worden; an diesem Wege befinden sich auch keine Krüge. Die von Radfahrern, trotz der 12 W. längeren Strecke, ständig benutzte Strasse führt über Leal.

[9]
Ortsverzeichnis
der an den beschriebenen Strassen liegenden Ortschaften, Güter etc.
(L.) – Gouv. Livland; (P.) – Gouv. St. Petersburg.
Addafer G. (L.) 498 Hapsal 56, 89, 112, 113
Addinal G. 607, 629 Hark G. 11
Affel G. 407 Hermannshof G. (L.) 494
Allenküll G. 442 Hirro D. 546
Ampel K. 386, 430, 431 Hohenheim G. 82
Angern G. 315 Hüer G. 12
Annen, St.-K. 354 Huljell G. 623
Arknal G. 583 Iggafer Pf.-St. (L.) 807
Arrawet Pf.-St. 404 Isaak G. 790
Arrodewahhe Kr. 47, 91 Innis G. 661
Arroküll G. 514, 679 Isaak K. 786, 789
Arrowall G. 340 Itfer G. 580, 603
Audern K. (L.) 188 Jacobi K. (L.) 249
Baltischport 24, 48 Jaggowal G. 391
Begunitzy D. (P.) 827 Jamburg 817
Brigitten D. 590 Jaskamois G. (L.) 482
Cabbal G. (L.) 475 Jeddefer Pf.-St. 249
Charlottenhof Eb.-St. 396 Jegelecht K. 388, 549
Dunten Kr. 596 Jendel G. 380, 398
Ecks K. (L.) 726 Jess G. 606. 628
Enge G. (L.) 297 Jewe 758, 777, 788
Ete, Schloss- G. 756 Jewe Eb.-St. 761
Faehna G. 33 Johannis, St.- K. 530
Fall. Schloss- G. 35, 41 Jurjew 523, 541, 730, 813
Fellin 484 Kaarmann G. 702
Fennern, Alt- G. (L.) 457 Kaesal G. 40
Fennern K. (L.) 455 Kaisma G. (L.) 293
Friedrichshof, Pf.-St. 214 Kaltenbrunn G. 413
Goldenbeck K. 138 Kappa Pf.-St, 274, 309
Gurlewa D. (P.) 822 Kappo G. 535
Habers G. 5, 26 Karolinenhof (Glasfabrik) (L.) 453
Haggers D. 306 Karrol G. 642
Haggers K. 164, 302 Kamsen К. 168
Haiba G. 157 Kaskowo D. (P.) 830
Haljall K. 577, 597, 602, 636 Katharinen, St.- K. 621
Hallik Pf.-St, (L.) 256 Kaufes G. 791
Hanehl K. 173 Kaulep G. 412
Kechtel G. 326
Kedick G. 75
Kegel K. 16, 36, 42, 58
Kerkau G. (L.) 294

[10]

Kerrafer G. 383, 401, 433 Neuenhof G. 86
Kerro G. (L.) 329, 452 Nissi K. 155
Kersel G. (L.) 721 Nömme G. 705
Kerwel G. 83 Nömme V. 208
Kipenj D. (P.) 832 Oberpahlen (L.) 499
Kirna G. 440 Oiso G. 473
Kirrefer K. 150 Olgina G 775
Kirrisaar G. 415 Oilustfer G. (L.) 480
Kiska G. 199 Opolje P. (P.) 820
Kissower D. 598 Orgena G. 529
Koik G. 492 Orgmetz G. 526
Kollo G. 449 Orrenhof G. 79
Kortschanj D. (P.) 825 Orrenhof G. 318
Kosch G. 246 Osertitzy, Gross- D. (P.) 823
Kosch K. 321, 363, 373 Paddas G. 734
Kosch V. 595 Padis-Kloster G. 55, 69
Krassnoje Sselо 835 Paggar G. 782
Kuijöggi G. 72 Painküll D. (L.) 718
Kunda G. 608, 680 Pallo G. 503, 690
Kunda, Port- 612 Pantifer G 666
Kurrista G. (L.) 714 Pargel G. 118
Kusal D. 557 Päsküll D. 210
Kusna G. 533 Paunküll G. 350
Lagena G. 772 Penningby G. 370
Laitz G. 94 Pernau 193, 203, 261, 301, 466
Lautel G. 152 Petersburg St.- 842
Layküll D. 127, 145 Peuthof G. 764
Layküll G. 126 Pickfer G. 366
Leal 129, 154, 165, 177 Pikjerw G. (L.) 722
Leal, Schloss- G. 153 Pira G. 654
Lechtmetz G. 379 Pochjak G. 490, 693
Lehhola G. 63 Pöddruse D. 581, 604, 626
Ljalitzy D. (P.) 821 Poenal K. 107
Lickat V. 595 Pörrafer G. (L.) 296
Ligowo Eb.-St. (P.) 839 Purts D. 746
Ligowo V. (P.) 840 Raja Pf.-St. (L.) 185
Liiwa Kr. 95 Raick G. 672
Loal G. 277 Raiküll G. 287
Lohde, Schloss- G. 136 Rappel K. 283, 322
Lohuse D. (L.) 792 Rasik Eb.-St. 372
Loop G. 569 Rathshof G. (L.) 812
Maeküll G. 305 Repnick G. 771
Marien, St. Kl.- K. 869, 700 Reval 1, 25, 31, 57, 90, 130, 204, 262, 332, 387, 524, 542,587, 592
Marienberg, Schloss- V. 588 Riesenberg, Alt- G. 99
Marien-Magdalenen St.- K. 515, 678 Riesenberg, Neu- G. 98
Marrama G. (L.) 729 Risti Pf.-St. 102, 131
Matthias St.- К. 50 Risti – Neuenhof Pf.-St. 345, 374
Masso G. (L.) 459 Roethel K. 116
Merjama K. 235 Rosenhagen G. 335
Merreküll G. 663 Rosenthal G. 234
Mexhof G. 488, 694 Runafer Pf.-St. 223
Narva 776, 787, 814
Nawwast G. (L.) 479

[11]

Saggati D. 649 Türsel G. 765
Sarkfer G. 502, 691 Tuttomäggi G. 167
Sauk G. (L.) 258 Ühhe G. 784
Schwarzenbeck V. 3 Vogelsang G. 122
Seidell G. 410 Wack G. 671
Seinigal G. 509, 683 Wäggewa Eb.-St, 522, 540, 709
Selgs Strandort 634 Wahhakant G. 291
Sellie G. 711 Waikna G. 134
Selliküll G. 528 Waiküll G. 735
Serrefer G. 470 Waimastfer G. (L.) 713
Sillamäggi Badeort 767 Wainopäh D. 644
Silms G. 351 Wait G. 338
Söttküll Pf.-St. 241 Waiwara G. 769
Staelenhof G. (L.) 463 Waldau G. 323
Strandhof G. 30 Waoküll G, 512, 681
Strandhof G. 610, 632 Warrang G. 674
Tabbifer Eb.-St. (L.) 724 Wassalem G. 64
Tabbifer G. (L.) 725 Weissenstein 362, 422, 436, 437, 467, 485, 500, 698
Taibel G. 110 Werder, Port- 176, 194
Tammik G. 316 Wesenberg 586, 601, 624, 625, 635, 645, 653, 699, 731
Taps Eb.-St. 423, 613 Wiems G. 591
Terrefer G. 785 Wiesenau G. 78
Teschkowo D. (P.) 828 Wieso G. 416
Thula G. 45 Winni D. 658
Tischer D. 28 Wodja G. 417
Tois G. 276 Wösso D. 652
Torgel K. (L.) 462 Zintenhof G. (L.) 464
Torma K. (L.) 798
Tormahof G. (L.) 796
Tschirkowitzy D. (P.) 826
Tschorna (L.) 794
Turgel K. 331, 444, 468
Turpel Pf.-St. 143




Berichtigungen:

s. lfd. No. 82, lies Rägo statt Käjo
     "     201,     "     r. (l.)      "     (r.) l.
     "     278,     "     Kr. Purgel      "     Kr. Wanna †
Das К. Kosch Päärdo soll von den Bauern auch Kose genannt werden.



[12]
Erläuterungen
zu den einzelnen Rubriken.




In der Rubrik„lfd. No.“

sind die Nummern nur bei Anschluss einer Strasse an eine vorher, resp. nachher beschriebene und im Ortsverzeichnis zu beachten.

In der Rubrik„Werst, Hintour“

zeigen die Zahlen die Entfernungen vom Ausgangs­punkte an.¹)

In der Rubrik„Ortschaften u. Wegabzweigungen“

zeigen die neben den Gütern, Kirchspielen etc. stehenden Ziffern die Entfernungen in Werst an, gerechnet von der beschriebenen Strasse;
haben die eingeklammerten Buchstaben (l.) = links und (r.) = rechts nur für die Rücktour Gültigkeit.²)

In der Rubrik„Werst, Rücktour“

zeigen die Zahlen die Entfernungen vom Ausgangspunkte (der Rücktour) an.³)

In der Rubrik„Strassenbeschaffenheit u. Höhen“

geben die Zahlen die Höhen in Faden über dem Meeresspiegel an, soweit solche überhaupt bekannt sind.

In der Rubrik„Gastwirtschaften, Krüge etc.“

sind die fettgedruckten Krüge die besseren, die mit einem † versehenen — geschlossen, während die Existenz der mit einem ? notierten nicht genau ermittelt werden konnte.⁴)

¹) Die vis-à-vis stehenden Zahlen (in d. Rub. „Werst, Rücktour“) zeigen zugleich die noch bis zum Endpunkte zurückzulegende Entfernung an.

²) Dementsprechend sind bei der Rücktour die nicht eingeklammerten Buchstaben l. und r. unberücksichtigt zu lassen.

³) Die vis-à-vis stehenden Zahlen (in d. Rub. „Werst, Hintour“) zeigen gleichzeitig die noch bis zum Endpunkte zurückzulegende Strecke (der Rücktour) an.

⁴) Die Angabe der geschlossenen Krüge hielten wir insofern nicht für überflüssig, als Touristen in denselben bei eintretendem Unwetter oder bei Unfällen Schutz suchen können. [13] In der Rubrik„Nächste Pferdepost- u. Eb.-Station“

bedürfen die Notizen keiner weiteren Erklärung.

In der Rubrik„Sehenswürdigkeiten u. allg. Bemerkungen“

haben die Angaben links, resp. rechts vom Wege nur Bezug auf die jeweiligen in der gleichen Linie stehenden Ortschaften.

Alle übrigen Bemerkungen sind selbstverständlich.




Anmerkung.


Auf allen Pferdepost-Stationen (Pf.-St.) findet der Tourist gute Verpflegung und entsprechendes Nachtquartier; um die recht häufigen Wiederholungen dieser Notiz in der betr. Rubrik zu vermeiden, haben wir uns auf die einmalige Erwähnung derselben an dieser Stelle beschränkt.

Schmieden finden sich fast auf allen Gütern und sind solche in der betr. Rubrik nicht weiter erwähnt worden; dagegen sind Mechaniker und bessere Reparatur-Werkstätten, wo vorhanden, jedesmal genannt.




Abkürzungen.


grd. = geradeaus Ht. = Haupttour
m. = mittel Nt. = Nebentour
r. = rechts W. = Werst
l. = links D. = Dorf
Pstr. = Poststrasse G. = Gut
Vw. = Verbindungsweg K. = Kirchspiel
Dw. = Dorfweg V. = Villenort, Sommerfrische
Kr. =Krugweg Pf.-St. = Pferdepost-Station
lfd. No. = laufende Nummer Eb.-St. = Eisenbahnstation
s. = siehe
z. = zum

[14] 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000

000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000


TOUREN.




000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000

000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000