Ulrich von Winterstetten

aus Wikisource, der freien Quellensammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ulrich von Winterstetten
Ulrich von Winterstetten
[[Bild:|220px]]
von Schmalegg , von Schmalegg-Winterstetten
* um 1225 in
† 1280 in
Minnesänger, Geistlicher und Dichter
zwischen 1241 und 1280
Wikipedia-logo.png Artikel in der Wikipedia
Commons-logo.svg Bilder und Medien bei Commons
Wikiquote-logo.svg Zitate bei Wikiquote
GND-Nummer 118763601
WP-Personensuche, SeeAlso, Deutsche Digitale Bibliothek
DNB: Datensatz, Werke

Werke[Bearbeiten]

Texte[Bearbeiten]

Editionen[Bearbeiten]

Sekundärliteratur[Bearbeiten]

  • Adelbert von Keller: Schenk Ulrich von Winterstetten. In: Württembergischer Bildersaal, Erster Band. Schaber, Stuttgart 1859, S. 65–67 (Digitalisat)
  • Konrad BurdachSchenk von Winterstetten, Ulrich. In: Allgemeine Deutsche Biographie (ADB). Band 31. Duncker & Humblot, Leipzig 1890, S. 68–73
  • Gustav Rosenhagen: Die Leiche des Tannhäuser und des Ulrich von Winterstetten, in: Zeitschrift für deutsche Philologie. Jg. 1936, H. 61, S. 269–274
  • Gustav Rosenhagen: Ulrich von Winterstetten, in: Die deutsche Literatur des Mittelalters. Verfasserlexikon. Band IV. 1. Auflage 1953. Sp. 612–614
  • Aribert Selge: Studien über Ulrich von Winterstetten. Berlin 1929 (Nachdruck: Kraus, Nendeln/Liechtenstein 1967)
  • Maria Müller-Gögler: Die feindlichen Brüder von Winterstetten, in: Erzählungen. Thorbecke, Sigmaringen 1980, ISBN 3-7995-1605-0
  • Gebhard Streicher: Minnesangs Refrain. Die Refrain-Kanzonen des Ulrich von Winterstetten. Bauformengrammatik, Aufführungsstruktur, Überlieferungsgebrauch. Kümmerle, Göppingen 1984 ISBN 3-87452-590-2
  • Martin Selge: Uolrich. In: Norbert Kruse und Harald Pfaff (Hrsg.): Swer des vergezze der tet mir leide. Festschrift für Siegfried Rother. Eppe, Bergatreute 1989, ISBN 3-89089-350-3, S. 81–102
  • Norbert Kruse und Martin Selge: Minnesang im Oberland. Schenk Ulrich von Schmalegg-Winterstetten. Einleitung und Teil I (Leben und Werk). In: Im Oberland, Heft 1, 1990, S. 11–18 (mit einer Übersicht über die 15 Urkunden, in denen Ulrich genannt ist)
  • Norbert Kruse und Martin Selge: Minnesang im Oberland. Schenk Ulrich von Schmalegg-Winterstetten. Teil II (Der große Unbekannte) und Teil III (Zum Lesen verlocken). In: Im Oberland, Heft 1, 1991, S. 11–18 (mit Literaturverzeichnis)
  • Ernst Bremer: Ästhetische Konvention und Geschichtserfahrung. Zur historischen Semantik im Minnesang Ulrichs von Winterstetten. In: Cyril W. Edwards (Hrsg.): Lied im deutschen Mittelalter. Überlieferung, Typen, Gebrauch. Chiemsee-Colloquium 1991. Niemeyer, Tübingen 1996, ISBN 3-484-10729-4, S. 129–145
  • Ulrich von Winterstetten, in: Ulrich Gaier u. a. (Hrsg.): Schwabenspiegel. Literatur vom Neckar bis zum Bodensee 1000–1800. Band 1. OEW, Ulm 2003, ISBN 3-937184-00-7, S. 486–487

Weblinks[Bearbeiten]